.

Samstag, 18. Juni 2022

Dies und das

Nachts hatte ichꞌs 29 Grad inner Hütte. Obwohl es draußen nur 17 Grad ist. Warum das? Weil die beiden Linux-Rechner ohne eigene Ventilatoren gerödelt haben, als gäbe es kein Morgen. Der Kartenhub ist auch insgesamt schön warm geworden. Aber alles innerhalb erlaubter Parameter. Wer arbeitet, schwitzt halt. Das Spielfilm-Archiv ist nun fertig kopiert. Ich denke, wenn ich gleich die mechanischen externen Platten abstöpsele, werde ich sie nicht vorher formatieren, denn wer weiß? So 100-prozentiges Vertrauen in die Langlebigkeit der Micro-Karten habe ich ja noch nicht, 99-prozentiges, da fehlt noch der kleine "Shit-Happens-Faktor", den nur die verstreichende Zeit aus der Welt schaffen kann. Aber das macht nichts, denn ob die externen mechanischen Platten nun leer oder voll in irgendwelchen Kramschubladen ihr Rentnerdasein beginnen, das ist schließlich wumpe - im Gegenteil sogar, denn so kommen sie sich nicht ganz so nutzlos vor, nicht wahr?

Von den News habe ich mich schon seit fast zwei Wochen ferngehalten. In den letzten Jahren war ich wohl noch nie so uninformiert über das politische Tagesgeschehen wie gegenwärtig. Ist das jetzt schlimm? Verpasse ich etwas? Ja, die Angst und Panik vor Krieg, Klima, Sommer, Rekordhitze, Corona, Affenpocken, Zecken (wird seit 30 Jahren jeden Sommer aufgewärmt) und die verschiedenen armen Socken, die zum Bespucken von der doofen Masse am Pranger der Cancel Culture gefesselt werden  - all das geht tatsächlich an mir gerade spurlos vorbei.

Serien: "The Rising" = Schrott, "Gaslit" = 7 Points, "Shining Girls" = 8 Points, "The Time Trvelers Wife" = 7 Points und nachher beginne ich die 6. Staffel "Peaky Blinders".

Heute Abend kriege ich bis Donnerstag einen Hund in Pflege. "Bo", eine Berner Sennen Hündin. Lieb und gutmütig wie ein Schaf, verschmust, bewegungsfaul und verfressen wie sonst noch etwas und mächtig groß und schwer (ohne dabei dick zu sein). Darauf bin ich ja gewaltig gespannt. Klar, das verspricht etliche Fotos.

Schönes Wochenende derweil, genieße das Wetter, sei auch du verfressen, faul und lieb, denn wie sagte man früher? So jung kommen wir nicht mehr zusammen. Wat stimmt, dat stimmt. Bis dahin.

3 Kommentare:

  1. Wetter genießen? Du weißt ja, was ich von der Hitze halte. 32 Grad hat es, am späten Nachmittag! Zur Ablenkung browse ich Cashmerepullover im Sale, da freue ich mich schon wieder drauf die endlich wieder anziehen zu können.
    Die Urlaubszeit beginnt und wir betreuen ab nächster Woche zwei Katzen in ihrem Zuhause. Eigentlich sollten sie zu uns kommen und es gab auch einen Besuch der beiden - aber Katzen sind komplizierte Wesen, nein, hierher wollten sie nicht.
    Sind Rassekatzen, eine Devon Rex (die erste die ich je live gesehen habe) und eine Burma, sehr niedlich. Die Besitzerin ist Chinesin und hat uns für gleich zum Essen eingeladen. Völlerei ist daher schon mal gesichert.

    Hoffentlich ist diese Affenhitze am Montag vorbei. Schönen Sonntag, lieber Georg.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, das ist doch "cool", in der Gluthitze warme Wintersachen im Katalog rauszusuchen. Bingo! Eine perfekte Bewältigungsstrategie :-)

      Und schau an, wir beide wurden mit prinzipiell denselben Aufgaben betraut. Wofür ältere Semester dann doch gut sind, gell?

      Nachher schaue ich mir den Spielfilm "Downtown Abbey 2" an. Auch wenn es einem peinlichen Geständnis nahe kommt, doch ich liebe diese Art von Filmen. Bin ja mal gespannt, denn zu viel Kitsch hasse ich wie die Pest, doch bisher war im 1. Spielfilm und in der Serie der wenige Kitsch erträglich.

      Löschen
    2. Nachtrag: nuja … Bei "Downtown Abbey 2" hatte ich mehr den Eindruck von zwei Folgen einer Serie als einen Spielfilm anzuschauen. Zum Ende hin doch arg kitschig. Aber in weiten Teilen wurde ich gut unterhalten. Die Idee mit dem "Film im Film" fand ich klasse. Insgesamt sehr seichte Unterhaltung für Leute, die auf so etwas stehen *ich ich ich aufzeig!* ;-)

      Löschen

Du kannst nur Einträge kommentieren, die nicht älter als 30 Tage sind.