.

Freitag, 15. Oktober 2021

Ein neuerlicher Drei-Punkte-Tag

1. Was war unter anderem in der gestrigen Post? Ein Gimmick, ein Mini-Rasierer (klick aufs Bild = groß), kaum größer als mein Zeigefinger und betrieben über eine herkömmliche 1,5 Volt AA-Batterie. Das Teil ohne Werbeaufdruck, ansonsten aber identisch, kostet 20 Euro, das mit Aufdruck 6 Euro. Für eine normale Rasur taugt der Rasierer natürlich nicht, es sei denn, du hättest stundenlang Zeit, doch für kleinere Konturrasuren, die ja selbst bei mir als Vollbartträger besonders um die Mundpartie herum nötig sind (um sie nicht hinter einem Walross-Bart verschimmeln zu lassen - und überhaupt, wozu habe ich denn das viele Geld für die neuen Zähne ausgegeben?), also dafür ist der Mini prima geeignet.

2. Nachdem ich die erste Staffel von "Mr. Inbetween" gerne gesehen hatte, ist schon die zweite Staffel verfügbar. Da alle Episoden nur rund 25 Minuten dauern, sind auch die 11 neuen Folgen eher wie ein Spielfilm mit Überlänge zu genießen. Und, was soll ich sagen?, klasse warꞌs auch mit der zweiten Staffel. 8 von 9 Georg-Punkte.

3. Eine gelungene Übersichtsseite über Corona gibt es hier zu bestaunen. Schön mit Java-Script für Smartphones gestaltet, ideal für die vielen Leute, die ein solches "zappelndes Design" toll finden (ich nicht!, aber seiꞌs drum *lach*). Eine coole Seite, wie man so schön sagt.

So, die Freizeit ist schon wieder vorbei, die nächsten Nächte sollen richtig kalt werden mit der Gefahr von Bodenfrost, was das Hervorkramen der Winterklamotten notwendig macht. Handschuhe und Wollmütze vor allen Dingen, nicht zuletzt wegen des 5-Kopf-Kopfrasierers. Da merkt man erst so richtig, wie enorm eigene Biohaare doch wärmen. Wenn man sie denn reichlich zur Verfügung hätte *heul*.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Du kannst nur Einträge kommentieren, die nicht älter als 30 Tage sind.