.

Sonntag, 10. Oktober 2021

Charakterlicher Zeitfraß sozusagen

Ist gerade wieder keine Zeit. Immer wenn irgend ein Termin im Hintergrund lauert, egal was, das muss gar nichts Negatives sein, dann kann ich mich kaum darüber hinaus auf etwas anderes konzentrieren. Hinzu gesellt sich das Übel (ja, das ist etwas Negatives), dass mir grundsätzlich immer einen Tag später Fehler des Vortags bewusst werden. Also heute zur gestrigen, sagen wir mal, "Bewattungs-Tafel". So gelungen sie vielleicht auf dem ersten Blick ausfällt, allein ihr fehlen zwei wichtige Dinge. Erstens ein Größenvergleich, denn die Bilder wirken wie die eines "normal-großen" Verdampfers; es handelt sich aber um einen der kleinsten Selbstwickelverdampfer, den es gibt, winzig (Durchmesser eines Fingernagels), und zweitens, es fehlt ein Bild der "NFC". Wie kann man sie besonders erwähnen und nicht ein einziges Mal zeigen? Jetzt würde ich's gerne korrigieren aber es fehlt die Zeit. Und das lässt mich wiederum gedanklich nicht in Ruhe. Es nagt im Hintergrund, wie man so schön sagt.

Du siehst, wenn man nichts wirklich Wichtiges im Leben hat, über das man sich aufregen oder so seine Gedanken machen kann, dann ersetzt der kleine "Dvarw" die großen Probleme der Zeit. Nervosität und so weiter haben scheinbar nichts mit der Realität zu tun, sondern sind wohl Charaktereigenschaften bzw. "et steckt allet inne Gene". Und schon mahnen wieder die Zeiger der analogen Uhr über mir an der Wand. Ach, es ist ein Kreuz … ;-)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Du kannst nur Einträge kommentieren, die nicht älter als 30 Tage sind.