.

Mittwoch, 15. September 2021

Kleiner Rant (ich las heute zu viel in Foren)

Der Vergleich der Zahlen ungeimpfter Menschen mit geimpften ist völlig wertlos geworden, da das RKI mauschelt. Geimpfte Leute, die ins Krankenhaus kommen und dort PCR positiv getestet werden, die aber keine Krankheitssymptome zeigen, gelten nicht als Impfdurchbrüche, sondern als gesund. Das ist richtig so, doch ungeimpfte Menschen mit einem ebensolchen symptomlosen PCR-Positiv-Ergebnis gelten als Covid-Neuinfektion. Keine gleichen Bedingungen, schon kann man die Zahlen nicht mehr vergleichen. Wer es dennoch tut, täuscht absichtlich.

Da die Krankenhauswerte demnächst wichtig werden und nicht mehr die Inzidenz, hat das RKI also rechtzeitig dafür gesorgt, dass die Zahlen genau derjenigen, denen man die Impfung aufzwingen möchte, schön hoch ausfallen. Was hat das noch mit Wissenschaft zu tun?

Ein schönes Beispiel dieser absurden Zählweise findet sich übrigens bei "Transparenttest":

Ein Ehepaar wird in einem Autounfall verwickelt.
Die Ehefrau ist geimpft, der Ehemann ungeimpft.

Beide erleiden schwere körperliche Traumata aufgrund des Aufpralls und kommen ins Krankenhaus.

Beide werden bei der Einweisung PCR positiv getestet.

Der Ehemann ist nun ein Neuinfektionsfall und ein Krankenhausfall.
Die Ehefrau ist keine Neuinfektion und kein Krankenhausfall.

Der Zustand verschlechtert sich, beide kommen auf die Intensivstation.

Der Ehemann ist nun ein Covid Intensivfall.
Die Ehefrau ist kein Covid Intensivfall.

Beide sterben aufgrund der Traumata.

Der Ehemann starb somit an Corona.
Die Ehefrau starb nicht an Corona.

 

Warum, so frage ich, ist es den meisten Leuten egal, dass sie hinters Licht geführt werden? Bequemlichkeit? Dummheit? Zu viele andere Sorgen? Weilꞌs alle anderen so machen?

Auf der einen Seite achten viele Menschen auf Angebote bei ihren Einkäufen. Es gibt geradezu Pfennigfuchser, die auf den Cent genau wissen, was wo gerade wie viel kostet. Nicht wenige stehen an den Kassen und reklamieren empört ein paar Cent, wenn der ausgezeichnete Angebotspreis noch nicht an die Kasse übermittelt worden ist. Andere Leute feilschen wie auf einem türkischen Basar. Wieder andere vergleichen akribisch Angebote und Preise, zum Beispiel von Mobilfunkverträgen, und wählen jene, bei denen sie mit viel "gibtꞌs gratis dazu" geködert werden. Auf der anderen Seite, wenn es um die Corona-Maßnahmen geht, um Politik, die von Woche zu Woche den Bürgern mehr Freiheitsrechte nimmt, dann sind diese Menschen nicht nur still und desinteressiert, nein, wenn man sie auf ihre Diskrepanz aufmerksam macht, dann werden sie auch noch aggressiv. Aggressiv wird man bekanntlich nur, wenn man erkannt hat, im Unrecht zu sein. Noch dazu wählen sie genau die Politik, die sie verarscht. Warum? Sind wir ein Volk von Masochistischen geworden? Dass es bei all dem nicht mehr um die Gesundheit geht, ist längst klar, das schrieb ich bereits im Sommer vergangenen Jahres, aber warum möchten sie durch ihre kommende Wahl immer weiter die Politik fortführen lassen, von der sie selber wissen, dass das alles nicht so ganz koscher ist? Ein Kreuzchen auf dem Wahlzettel ist geheim, kostet nicht die geringste Mühe, doch wieꞌs zur Zeit aussieht, wird prinzipiell dasselbe erneut gewählt. Es stimmt etwas nicht mehr mit der Schwarmintelligenz. Oder gibt es auch eine Schwarmblödheit?

Es will einfach nicht in meinen Kopf, wie eine solche Irrationalität fast zwei Jahre lang funktionieren konnte und nach wie vor funktioniert. Diese seltsame Mehrheit im Lande wird sich auch zum 3., zum 4. und sogar jedes Jahr impfen lassen und bezahlt alles bereitwillig mit ihrer Gesundheit und ihren eigenen Steuern. Unfassbar. Es gibt natürlich etliche gute Gründe (Impfzwang), doch warum lassen sie dann nicht wenigstens die anderen in Ruhe, die sich nicht haben breitschlagen lassen und die noch um eine Impfung drumrum gekommen sind?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Du kannst nur Einträge kommentieren, die nicht älter als 30 Tage sind.