.

Freitag, 16. Juli 2021

FRITZ.OS! 7.27 - und das Quartett ist vollständig

Exakt dasselbe Problem mit dem neuen Fritz-Box-OS 7.27 wie vor 10 Monaten. Allerdings mit dem Unterschied, dass ein Downgrade zur vorherigen Version nicht mehr möglich ist, da sich ihm die Fritzbox verweigert. Auf allen drei Hauptrechnern  (Win7, Win10 sowie Linux-Mint) das identische Problem mit dem Nichterkennen der Fritzbox. Ich hätte sie niemals upgedatet, doch aus mir nicht ersichtlichen Gründen war die Einstellung der Automatik eingeschaltet. Also muss ich damals vergessen haben, sie am Ende meiner Hackerei auf "manuell" umzustellen. Wie dem auch sei: nun hab ich den Salat.

Die Fritzbox insbesondere Fritz.nas mit dem dort angeschlossenen 1-TB-Datenträger werden, wie gesagt, ab OS 07.27 nicht mehr automatisch erkannt. Das war vorher nur mit den Netzwerkrechnern der Fall gewesen. Was ich damals gelernt hatte, die Geräte lassen sich mit den von der Fritzbox vergebenen IP-Adressen prima manuell ansteuern, so also auch das Fritz.nas. Statt wieder tagelang erfolglose Geduldsspielchen zu betreiben, ist mein Weg also abermals der einer Verknüpfung. Nun ist das Quartett meines Netzwerks vollständig, und die obere linke Ecke des Desktops wird zum Kartengeber im Spiel Netzwerkquartett. Es funktioniert. Gut sogar. Umweg aber praktikabel und als Ergebnis sogar bedienerfreundlicher als die Verwaltung über den Windows-Explorer. Was soll ich mir da in meinen ollen Tagen wieder Nächte um die Ohren schlagen? Ich fand damals keine "saubere" Lösung, dann werde ich sie heute auch nicht finden. Nicht aufregen, Kartenspielen. Und mich für das Trio freuen, das endlich Gesellschaft bekommen hat. Das Schöne an der Technik ist eben, dass sie, anders als unsere Bundeskanzlerin, immer Alternativen aufzeigt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Du kannst nur Einträge kommentieren, die nicht älter als 30 Tage sind.