.

.

Montag, 3. Mai 2021

Fit & Fun mit Fatma-TV

Habe mir die sechsteilige türkische Serie "Fatma" angesehen. Wie warꞌs? Gemischt, würde ich sagen. Freundlich ausgedrückt. Das erste Drittel ist ganz gut gelungen, danach wird es allerdings inhaltlich hanebüchen.
 
Handwerklich kann sich die Serie durchaus sehen lassen. Was bemerkenswert an ihr ist, dass zeigt die Hauptdarstellerin Burcu Biricik, denn es gelingt ihr, ihren Gesichtsausdruck einer leidenden ängstlich-wütenden Frau über sechs Folgen mit nur wenigen Sekunden Unterbrechung quasi durchgehend aufrecht zu erhalten. Was zu Beginn der Serie noch als unglaublich ausdrucksstarke mimische Leistung gefeiert wird, verwandelt sich von Stunde zu Stunde in den wachsenden Wunsch, den Zuhause-Schlappen, den Lockdown-Pantoffel in Richtung Mattscheibe zu werfen. Nur, kann man das machen? Angesichts der gegenwärtigen Menge von Qualitäts-Serien würde dies zu einem dauerhaften Ziel für die Stay-At-Home-Emotion-Touchdowns führen und beim teuren großen TV-Gerät doch ärgerliche Beschädigungen hinterlassen, so dass ich hier beim Betrachten der, sagen wir mal grob, dritten bis sechsten Episode, eher empfehlen würde, eine widerstandsfähige Matte oder ähnliches an die Wand zu nageln - noch besser wäre eine Art alte Weinkiste, in die hinein die Schlappen geworfen werden könnten. Sportlich fit bleiben während des Lockdowns mit dem heimischen Fitnessgerät "Emotion Goal", das neben den positiven körperlichen Effekten gleichermaßen aufgestaute Aggressiönchen schon im Ansatz abzubauen in der Lage wäre. Fit & Fun durch Fatma-TV. Sollte ich als Patent anmelden, nicht wahr?
 
Resümee: 3 von 10 Bewertungspunkte aber 8 von 10 Touchdowns.

Ansonsten nix Neues, einen angenehmen winterlichen Start in die Woche wünsche ich dir.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Du kannst nur Einträge kommentieren, die nicht älter als 30 Tage sind.