.

.

Mittwoch, 20. Mai 2020

Kurzurlaub

Das linke Boulevard-Blatt "Merkur" versucht schon wieder die Klima-Panik zu reaktivieren und benutzt ein Vokabular aus dem Krieg, nur weil die Sonne Ende Mai sommerlich zu scheinen gedenkt.

Da tauche ich mal lieber arbeitsmäßig ab in die internetfreien Nächte, bin aber Sonntag schon wieder zurück. Also ist es eher eine kurze Erholung statt Arbeit. Bezahlter Erholungsurlaub von der Hysterie im Netz, veranstaltet vom Georg-Erholungswerk quasi (sage das bloß nicht meiner Chefin! *lach*).

Kommentare:

  1. Das Käseblatt aus München mit der schlechten Rechtschreibung.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jep, sind mittlerweile nichts anderes als Plattformen für Veröffentlichungen von Facebook-Einträgen. Focus, n-tv, tz, t-online und so weiter stehen dem in nichts nach. Sind halt junge Menschen, die nichts kosten, die werden auf die Menschheit losgelassen, kann ja nichts schaden, da diese Blätter alle sowieso längst pleite sind und nur noch als Marke und als Steuerabschreib-Modelle vor sich hin dümpeln. Und um wenigstens noch ein paar Euro für Werbung zu erzielen natürlich.

      Immer öfter wird es dort dermaßen peinlich, links-agitatorisch auf dem Niveau von Schülerzeitungen, dass dies schon wieder zu Negativ-Attraktionen führt, die von vielen Leuten verlinkt, angeklickt und bestaunt werden. Habꞌs ja gerade auch gemacht, nur nicht verlinkt. Extra nicht. Clickbaiting, genau dafür sind die Seiten noch da, deshalb lassen die Herausgeber diese Affen da auch munter weiter schreiben.

      Löschen
  2. Exakt so isses. Finde es frivol, dass die Blätter noch immer versuchen, Abonnenten für die Printausgabe zu generieren. Hier hat es allerorten Stände an denen man eine kostenlose Ausgabe mitnehmen und dafür seine Adresse hinterlassen soll, lol.

    Nein, mit uns nicht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kleine Rattenfänger, die die Menschen für selten dämlich halten :-)

      Löschen

Du kannst nur aktuelle Einträge kommentieren, die nicht älter als 30 Tage sind.