.

.

Mittwoch, 11. September 2019

Bonbon des Georges

Der Geschmack des Liquids bei Mesh-Verdampfern ist ziemlich intensiv, da mehr Liquid verdampft wird. Also habe ich mich mal wieder ein wenig in meiner Aromenküche aufgehalten und - böse Zungen würden sagen: herum gepanscht. Ausschließlich für die Verwendung in den Meshverdampfern kam dabei ein - na, sagen wir mal "A-Premium-Liquid" heraus. Es reicht geschmacklich noch nicht ganz an das heißgeliebte Kaffee-Aroma heran, doch eben zur Abwechslung finde ich die gefundene Kreation richtig lecker. Und zwar 5 % Cappuccino und 1 % Waffelteig (beides von "CBV-Aromen"). Sie standen jahrelang unbeachtet in der Aromen-Kiste (aus 2014). Tatsächlich bietet diese Kombination des eher herben Cappuccinos mit der nun vorhandenen Spur des Teigaromas, die erst im zweiten Moment geschmacklich zum Vorschein tritt (sagt man hier "im Abgang"? Ich bin alles andere als ein Sommelier), ein hervorragendes Genusserlebnis. Es erinnert mich stark an Pralinen mit Alkohol, deren Verzehr man mehr zelebriert als dass man sie wie ein Butterbrot in sich hinein mampft. Also ein Liquid, das ich auf der Zunge und im Gaumen zergehen lasse. Ob es deshalb als Allday-Liquid geeignet sein wird, ist wohl eher zu bezweifeln, doch als Genuss für Zwischendurch gerade in der kühlen Herbst- und Winterjahreshälfte finde ichꞌs bereits jetzt ausgezeichnet. Einen Liter habe ich davon angemischt, er sollte sich noch durch seine Reifung mit der Zeit verfeinern. Darauf bin ich nun von Woche zu Woche gespannt. 

Jedenfalls siehst du hieran, wie und womit ich mich am zweiten Tag meiner angenehmen geistig und seelischen Erholungsphase (andere nennen es profan einfach nur ihr Wochenende) so beschäftige. Guten Geschmack soll man teilen, deshalb wünsche ich dir derweil zumindest virtuell einen ebenso genüsslichen Mittwoch.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Zu alten Blogeinträgen (ab dem zweiten Monat ihrer Reifung) kannst du leider nicht mehr kommentieren, denn um die Lagerung all meiner täglich aromatisierten verbalen Liquids über Jahrzehnte hinweg im Auge zu behalten, geschweige denn ihre Kommentare, bin ich als einzige also einzelne verantwortliche Person schlicht überfordert. Ja, so isses nun mal. Danke trotzdem für dein Interesse.