.

.

Samstag, 12. Januar 2019

Mit Wind im Haar

In sechs Minuten und dreißig Sekunden bringt Tamara Wernli auf den Punkt, worüber wochen- und monatelang im Feuilleton hin und her palavert wird. Und zwar so deutlich aber auch differenziert, dass es jeder Mensch verstehen kann: Feminismus ist kein individuelles Gefühl, sondern bedeutet vielmehr für jede Frau die Freiheit, so zu Leben, wie sie es möchte:


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Zu alten Blogeinträgen (ab dem zweiten Monat ihrer Reifung) kannst du leider nicht mehr kommentieren, denn um die Lagerung all meiner täglich aromatisierten verbalen Liquids über Jahrzehnte hinweg im Auge zu behalten, geschweige denn ihre Kommentare, bin ich als einzige also einzelne verantwortliche Person schlicht überfordert. Ja, so isses nun mal. Danke trotzdem für dein Interesse.