Donnerstag, 8. November 2018

Gewonnen!

Weniger im Lotto als vielmehr an Einsicht und Erleuchtung :-)

Womit klar bewiesen wäre, dass der ganze psychologische Zinnober rund um Eigen- und Fremdsuggestionen allein mit den Wünschen und Hoffnungen und den Sorgen und Ängsten des verborgenen Inneren spielt.

"Mit mir?" Ach, du schon wieder.

Letzte Nacht (also ich meine den gestrigen Tag, meine Nacht) träumte ich merkwürdig. An die Hauptbestandteile erinnere ich mich noch: Ich befand mich auf einer Party und wollte gerade gehen, da war meine braune Jacke weg, das Schlüsselmäppchen mit dem Wohnungsschlüssel ebenso und mein linker Schuh war fort. Ich geriet in große Sorge und verbrachte den Rest des Traums mit einer leider erfolglosen Suche danach. Mehr weiß ich nicht mehr. Aber nun lasse ich mal all das mystische Gedöns beiseite, denn damit haben Träume genauso wenig zu tun wie mit echten Lottogewinnen. Also rational nachgedacht:

Vorgestern hätte ich beinahe eine Winterjacke gekauft. Günstig im Militär-Stil, der mir schon mein Leben lang ausgezeichnet gefällt. Zeitlos im Design. Ich hätte sie in der Farbe Schwarz gekauft, sie wurde auf dem Bild des Angebots aber in Braun gezeigt. Nachtigall, ick hör dir trapsen, gell? Von der Bestellung nahm ich dann aber Abstand, da mich die Kundenbewertungen verwirrt hatten. Kunde A warnte, dass die Jacke zu groß ausfallen würde und man unbedingt eine Nummer kleiner kaufen solle, wohingegen Kunde B schrieb, die Jacke stamme aus typisch asiatischer Produktion und fiele daher viel zu klein aus, er habe sie sogar zwei Nummern größer benötigt. Aha. Jedenfalls hat im Traum höchstwahrscheinlich mein inneres Ich zu mir gesprochen und den Wunsch nach dieser Jacke geäußert.

"Du bist heute aber ein cleveres Kerlchen." Sei stad, stör jetzt nicht, ich erkläre es ja nicht dir.

Des weiteren rutscht nicht selten während des Schlafs mein linker Fuß aus dem Bett und ragt dann ohne Decke frei in den kühlen Raum hinein. Sieh an! Das war also das mit dem linken fehlenden Schuh.

Nun fehlt nur noch eine Erklärung für die Party und fürs verschwundene Schlüsselmäppchen. Da ich justamente ziemlich übermüdet bin, werde ich gleich im Schlaf mal nachschauen, ob dieser Traum eventuell eine 2. Staffel besitzt, in der dann die Auflösung des Rätsels gezeigt wird. Es bleibt also spannend bis in den Schlaf hinein.

Dir wünsche ich natürlich ebenfalls einen spannenden und erkenntnisreichen Donnerstag. Gute Nacht.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Zu alten Blogeinträgen (ab dem zweiten Monat ihrer Reifung) kannst du leider nicht mehr kommentieren, denn um die Lagerung all meiner täglich aromatisierten verbalen Liquids über Jahrzehnte hinweg im Auge zu behalten, geschweige denn ihre Kommentare, bin ich als einzige also einzelne verantwortliche Person schlicht überfordert. Ja, so isses nun mal. Danke trotzdem für dein Interesse.