Dienstag, 6. November 2018

Flashitank in Fototonne, Star Trek im Nachtmodus

Welche der beiden silbernen E-Dampfen sieht schöner aus? Die mit dem Flashi-Verdampfer und dem innovativen chinesischen Tank (links) oder die mit dem Cubis-Verdampfer? Es ist nämlich so: auf die "P80" passt kein normaler Flashi, da er fast so lang wie der Akkuträger ist und noch dazu mächtig schwer, was neben einem optischen Ungleichgewicht auch zu einer tatsächlichen Kopflastigkeit führt. Auf längere Akkuträger sieht der Flashi hingegen gut aus (wenn man von "gut" überhaupt bei ihm reden kann, ich meine hier eher das Längenverhältnis). Durch die chinesischen Tankerweiterungen, die es in vielfältiger Weise gibt (auch farbig, das zeigte ich schon), verkürzt sich der Flashi, und sein Gewicht verringert sich erheblich, so dass in dieser Art ebenfalls kürzere und leichtere Akkuträger wie der "P80" plötzlich für den Flashi interessant werden.

Hier beim Gruppenbild zu dritt trägt er den "Klingonen-Tank", der schon beinahe wieder zu schwer ist. Der Tankinhalt beträgt bei beiden Varianten übrigens 3,5 Milliliter, was fürs gemäßigte Dampfen durchaus ausreicht. Wie immer: klick je auf eines der beiden Bilder, dann wird's groß.

Diese Nacht habe ich frei und deshalb spiele ich halt ein wenig mit der Kamera herum - nein, falsch, mit ihr eigentlich gar nicht, sondern mit dem Hintergrund. Es gibt ja bekanntlich so kleine Fotoboxen zu kaufen zwecks besserer Ausleuchtung. Nun, heute habe ich einfach mal einen weißen Plastikeimer für Vogelfutter dazu verwendet. LED-Lampe von außen darauf gerichtet und das Licht verteilt sich innen ziemlich gleichmäßig. So werden effektiv Spots vermieden. Klar, ich hätte alles vorher vom Staub befreien sollen aber pffft, muss denn das Vergnügen auch noch in Arbeit und Putzen ausarten?

http://de.memory-alpha.wikia.com/wiki/Star-Trek-Filme
Die restlichen Stunden der Nacht verbringe ich übrigens mit Star-Trek-Spielfilmen. Schon ewig nicht mehr gesehen, ein paar schaffe ich diese Nacht. Weshalb ich nicht zu Bett gehe und schlafe? Weil ich nächste Nacht wieder Dienst habe, dann nochmal, dann wieder frei, dann wieder Arbeit - so unregelmäßig geht es jetzt noch eine Woche weiter. Dafür kann man den Biorhythmus ja nicht jedes mal schnell hin und herschalten. Zweiter Nachteil dieser Unregelmäßigkeit: ich esse viel zu viel und werde wieder dicker. Aber pffft02.

So, dann wünsche ich dir heute einen perfekt ausgeleuchteten Tag. Iss auch du reinen Gewissens gut und reichlich, denn wir liegen noch früh genug für eine verdammt lange Zeit in unseren Gräbern - abgemagert bis auf die Knochen, bevor wir als Staub vom Wind in die Ewigkeit getragen werden. Also Genuss im Hier und Jetzt! Bon appétit.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Zu alten Blogeinträgen (ab dem zweiten Monat ihrer Reifung) kannst du leider nicht mehr kommentieren, denn um die Lagerung all meiner täglich aromatisierten verbalen Liquids über Jahrzehnte hinweg im Auge zu behalten, geschweige denn ihre Kommentare, bin ich als einzige also einzelne verantwortliche Person schlicht überfordert. Ja, so isses nun mal. Danke trotzdem für dein Interesse.