Mittwoch, 10. Oktober 2018

Akkuverschleiß

Habe 6 meiner E-Dampf-Akkus entsorgt und durch neue ersetzt. Woran merke ich, dass ein Lithium-Ionen-Akku verschlissen ist? Erstens an einer deutlich schrumpfenden Zeit seiner Leistungsbereitschaft. Allerdings geschieht das schleichend, so dass es nicht unbedingt auffällt, erst recht nicht in dem von mir favorisierten niedrigen Leistungsbereich von um die 10, 12 Watt. Zweitens, und so merke ich es immer, wenn die Stromspannung innerhalb von nur 2 bis 3 Tagen, während ein Akku auf der Akkurutsche pausiert, so um 0,15 bis 0,2 Volt verliert. Das zeigt nämlich ein Akkuträger später prima an. Also wenn ein auf 4,2 Volt geladener Akku (das ist meistens in Wahrheit nach ein paar Stunden 4,1x Volt) während seiner Erholungsphase innerhalb kürzester Zeit so viel Spannung verliert wie üblicherweise bei einer Lagerung während eines ganzen Jahres.

Die 6 verbrauchten Akkus stammen aus 2013. Seit 5 Jahren wurden alle jeweils zwei Mal pro Woche benutzt (ich dampfe mehrere Geräte täglich und nutze rund anderthalb Dutzend Akkus). Das macht pro Akku 5 mal 52 mal 2 Intervalle, also 520 Lade- und Entlade-Zyklen (ein Zyklus bedeutet 4,2 V voll, entladen auf 3,4 V, aufladen, 3 Tage Pause).

Anders als bei einem verschlissenen Akku, fällt ein neuer Akku aber sofort auf. Nach einer Arbeitsnacht und einem komplett leergedampften Tank (Flashi, MTL, 10 Watt) sank die Spannung des vollen Akkus nämlich nur um 0,15 Volt.

In der letzten Nacht fühlte ich mich wie Mr. Spock von der "Enterprise". Ich hob meine Augenbraue und mir entfleuchte ein "faszinierend". Was war geschehen?

Wie gesagt, die E-Dampfe sollte mir die Restspannung ihres Akkus anzeigen. Ich saß auf der geliebten Bank unterm Baum und drückte dazu auf die entsprechenden Tasten: die Spannung lag exakt bei 4,05 Volt. Direkt im Anschluss wollte ich wissen, wie spät es ist und schaute auf mein Handy. Das Display zeigte dieselbe Zahl an, 4:05  - nur eben Uhr statt Volt. In der linken Hand 4,05 und in der rechten ebenso 4:05 - na hör mal, wenn das nicht faszinierend ist :-)

Noch viel Restkapazität an einem faszinierenden Mittwoch wünsche ich auch dir und deinem Bio-Akku, auf dass uns der Verschleiß mal kreuzweise kann.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Zu alten Blogeinträgen (ab dem zweiten Monat ihrer Reifung) kannst du leider nicht mehr kommentieren, denn um die Lagerung all meiner täglich aromatisierten verbalen Liquids über Jahrzehnte hinweg im Auge zu behalten, geschweige denn ihre Kommentare, bin ich als einzige also einzelne verantwortliche Person schlicht überfordert. Ja, so isses nun mal. Danke trotzdem für dein Interesse.