Freitag, 14. September 2018

Lichtkugel die Zweite

Keine Sorge, es ist kein Reklame-Blog-Eintrag jetzt hier. Deshalb setze ich auch keinen Produktlink. Aber die kleinen Plastik-Lichtkugeln von neulich haben es mir wirklich angetan, denn sie sind ungeheuer praktisch, finde ich. Nun habe ich zwei weitere von ihnen gekauft. Eine befindet sich im Kleiderschrank: Jedes mal, sobald ich seine Türen öffne, wird es nun automatisch taghell. Das große Licht im Raum leuchtet bei mir von hinten zum Schrank, es reicht natürlich meistens aus, aber da der Kleiderschrank schon längst auch zu einem Kramschrank geworden ist, wird meine anschließende Suche, zu der ich oft sogar eine kleine Taschenlampe benutze (wo ist denn jetzt schon wieder dieses oder jenes Teil abgeblieben), zu einer mit zwei freien Händen leichten Tätigkeit der "Umschichtung" im Hellen. Die zweite neue Lichtkugel befindet sich unter der Treppe, wo sich, du ahnst es bereits, ein weiterer Warenumschlagplatz befindet.

Bei der Kugel über der Treppe und jener in der Diele halten die Batterien noch prima durch. Gut, es sind erst 19 Tage ihres Einsatzes verstrichen. Wie schon erwähnt, rechne ich mit einem monatlichen Wechsel. Jeder Tag länger wäre ein dankbar entgegengenommener Bonus. Die anderen beiden neuen dürften aber wesentlich länger durchhalten; vor allen Dingen die im Dunklen unter der Treppe, denn wie die mächtige Staubschicht unter ihr doch eindrucksvoll davon kündet, wie selten die hochwohlgeborene Majestät meiner Selbst einen Besuch in diesem Lager stattfinden lässt, so dürfte diese Lichtkugel mit einem Satz Batterien jahrelang ihren Dienst verrichten.

Auch dir wünsche ich heute: Durchhalten! Auf dass deine eigenen Batterien ebenso noch jahrelang deinen majestätischen Weg hell erleuchten werden. Schönes Wochenende.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Zu alten Blogeinträgen (ab dem zweiten Monat ihrer Reifung) kannst du leider nicht mehr kommentieren, denn um die Lagerung all meiner täglich aromatisierten verbalen Liquids über Jahrzehnte hinweg im Auge zu behalten, geschweige denn ihre Kommentare, bin ich als einzige also einzelne verantwortliche Person schlicht überfordert. Ja, so isses nun mal. Danke trotzdem für dein Interesse.