Dienstag, 7. August 2018

Sessel unterm Baum

Diese statt einer Parkbank fest installierten beiden Parksessel - ist es nicht ein herrlich professionelles Foto? Schön mittig aufgenommen - sind so bequem, wie kaum etwas anderes, auf dem ich bisher Platz nehmen durfte. Breite Armlehnen, die Rückenlehne genau in perfekter Neigung, die Höhe des Sessels ideal, der Platz auf der Sitzfläche gleichsam für dünne und dicke Popöchen hervorragend bequem. Wäre der Sessel nicht in den Boden zementiert, stünde er längst bei mir im Garten (ich meine natürlich hiermit die rein hypothetische Annahme einer Möglichkeit). Jedenfalls führt auf ihm ein kurzes Powernapping während meiner Pausen zu keinerlei Verspannungen oder ruckartigen Aufwachsituationen, so dass nach 3 bis 5 Minuten eines Kurzbesuchs in den Tiefschlafkatakomben, Körper und Geist wie von Zauberhand topfit zurück in die Gegenwart gelangen.

Heute Morgen nach der Arbeit funktionierte mein Netzwerk nicht mehr. Auf den "Filmrechner" war kein Zugriff mehr möglich. Gestern Mittag funktionierte aber noch alles. Also habe ich das Anti-Viren-Programm des Filmrechners als erste Fehlersuchmaßnahme ausgeschaltet und siehe da, der Zugriff ist möglich. Das Programm erneut eingeschaltet = kein Zugriff von den anderen Rechnern. Somit hat höchstwahrscheinlich heute Morgen ein Update wieder einmal meine getroffenen Einstellungen ungefragt verändert. So langsam bin ich dieses Anti-Viren-Programm leid. Was das im Laufe der Jahre schon an Ärger und Zeitverschwendung verursacht hat, indem es immer mal wieder Einstellungen verändert hat, also das macht es nicht gerade attraktiv. Deshalb finde ich jetzt auch keine Zeit hier weiterzuschreiben, denn ich muss das erst reparieren, muss in Ruhe herausfinden, was genau verstellt wurde. Tagsüber wird es nämlich viel zu heiß für so etwas.

Man in Black. Hier siehste mich ausnahmsweise mal während meiner schweren Arbeit gegen 3 Uhr. Warum der Stoff so glänzt, weiß ich auch nicht, tut er eigentlich nicht, aber Fotos und Blitzlicht und eine zusätzliche Beleuchtungsmaßnahme per Handscheinwerfer, das ist einfach viel zu kompliziert für mich als Foto-DAU. Es war letzte Nacht in Wirklichkeit so dunkel, dass ein Blitzlicht alleine nicht ausreichte. Wenn ich dort gewöhnlich sitze, erkenne ich kaum die eigene Hand vor den Augen.

Habe ich sonst etwas vergessen, zu erwähnen? Keine Ahnung, kann mich momentan nicht mehr konzentrieren, bin gedanklich bereits bei den Netzwerkeinstellungen. Dann hoffe ich mal, dass dein eigenes neuronales Netzwerk heute keinen Hitzeschaden abbekommt. Einen Tag noch durchhalten, dann soll die Hitze ja vorüber sein. Das schaffen wir. Also: Ahoi!

_______________________

Nachtrag, 7:20 Uhr: Das Netzwerk funktioniert wieder. Woran es nun genau lag, weiß ich aber nicht. Ich habe einfach alle Windows-Freigaben der angeschlossenen Laufwerke ab- und wieder angestellt, also zuerst auf "nicht freigeben" gespeichert, anschließend wieder auf "freigeben", dann ging's. Muss man das verstehen?

Nachtrag, 7:40 Uhr: Nach einem Neustart aller 3 Hauptrechner geht's wieder nicht. Hmmm? Ich werde weiter berichten ...

Nachtrag, 9:40: Nä! Ich kapituliere! Vorerst. Dasselbe Problem hatte ich schon einmal. Wie lange ist das jetzt her? Zwei Jahre? Damals hatte ich auch ewig lange nach der Ursache des Fehlers gesucht. Heute weiß ich nichts mehr davon. Alles weg, fast wie Alzheimer. Das Netzwerk am Filmrechner funktioniert nur in eine Richtung. Und es liegt nicht wie vermutet am Anti-Viren-Programm. Alles ist richtig konfiguriert - scheinbar aber nicht alles, sonst würde es ja funktionieren. Vor allen Dingen, warum? Wer hat was einfach geändert? Der Rechner wird nur für Filme benutzt, kein Internet, keine Updates usw.. Ratlosigkeit breitet sich wie ein graues schweres Hitzetuch über meine betagten beigefarbenen (?) Gehirnwindungen aus.

Kommentare:

  1. Schwing dich in deinen heimatlichen Sessel und lade dir "Better Call Saul runter. 1. Folge ist seit heute verfügbar. Für dich sicher schon alle Folgen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sehr schön, dann habt ihr der Hitze ja etwas sehr Cooles entgegenzusetzen :-)

      Löschen

Zu alten Blogeinträgen (ab dem zweiten Monat ihrer Reifung) kannst du leider nicht mehr kommentieren, denn um die Lagerung all meiner täglich aromatisierten verbalen Liquids über Jahrzehnte hinweg im Auge zu behalten, geschweige denn ihre Kommentare, bin ich als einzige also einzelne verantwortliche Person schlicht überfordert. Ja, so isses nun mal. Danke trotzdem für dein Interesse.