.

.

Sonntag, 10. Juni 2018

Sabberrinne

Also ich muss meiner Lobeshymne auf den "Siren V2" Verdampfer einen kleinen Dämpfer verpassen, denn er bleibt zwar, wie berichtet, außen an den Seiten komplett trocken, doch unten am 510er Anschluss verliert er über den Airflow-Ring genauso das Kondensat, wie es bei jedem anderen Verdampfer mit unterer Luftsteuerung ebenfalls der Fall ist. Je nach Gebrauch muss ich ihn also alle ein bis zwei Tage abschrauben und trocken wischen. Deshalb schraube ich ihn auch nicht auf Akkuträger, die über keine "Sabberrinne" verfügen, denn es wäre zu schade, wenn Flüssigkeit in die Elektronik geriete. So war es übrigens bei meiner uralten Holz-Vamo, deren Elektronik in dieser Weise zerstört wurde. Der "Cubis", mein Lieblingsverdampfer, erfüllt die Dichtigkeit unter allen Bedingungen, doch mit ihm ist es eine andere Art zu dampfen.

Durch die drei "Sirenen" und weitere drei "Flashis" habe ich zu Hause in der Wohnung als ständiger "Nuggler" meine Vorliebe fürs 12-Watt-MTL-Dampfen neu entdeckt - besser gesagt handelt es sich dabei um eine Mischung aus MTL und DTL, die ich aber nicht in Worte fassen kann. Geht einfach nicht, hatte es vorhin mal versucht, es würde kein Mensch verstehen.

Beide Verdampfertypen sind dampftechnisch ziemlich gleichwertig, der "Flashi" bleibt hingegen überall trocken, sieht dafür aber bescheiden aus und ist schwer. Der kleine "Flashi-VS" ist leicht, passt aber optisch nur zu den Pfeifen. Ein - notabene nur für mich (!) - zu 100 Prozent perfekter Verdampfer wurde noch nicht erfunden. Zwar habe ich viele, doch längst nicht alle ausprobiert, muss man auch gar nicht, da bei den meisten ja bereits an ihrer Technik zu erkennen ist, ob sie den individuellen Ansprüchen genügen oder nicht. Hätte der "Siren" seine Luftsteuerung oben oder sähe der "Flashi" besser aus oder gäbe es den "OBS-Nano" bzw. den "Zeus" als MTL-Geräte, so wären sie perfekt. Naja, auch eine 98-prozentige Perfektion ist bereits eine 1 plus als Schulnote. Nur eben kein summa cum laude, da hatte ich in meiner ersten Begeisterung doch ein klein wenig übertrieben.

Schönen Sonntag. Ach, du fragst, was denn nun genau eine "Sabberrinne" sei? Guckst du hier:

Klick aufs Bild = lesbar größer

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Zu alten Blogeinträgen (ab dem zweiten Monat ihrer Reifung) kannst du leider nicht mehr kommentieren, denn um die Lagerung all meiner täglich aromatisierten verbalen Liquids über Jahrzehnte hinweg im Auge zu behalten, geschweige denn ihre Kommentare, bin ich als einzige also einzelne verantwortliche Person schlicht überfordert. Ja, so isses nun mal. Danke trotzdem für dein Interesse.