Donnerstag, 31. Mai 2018

Nachtbild 1

Mal sehen, vielleicht folgen noch ein paar Bilder in unregelmäßiger Reihenfolge, denn ich nehme die Kamera jetzt mal öfter mit zur Arbeit. Mehrmals des Nachts fahre ich an diesem Wegweiser vorbei. Mit dem Fahrrad, deshalb nehme ich das Schild überhaupt wahr. In einem Auto wäre es glatt zu übersehen, so verwunschen oder spooky zugewuchert und so verwittert ist es schon. Auch jede Eigenschaft einer Lichtreflektion des Lacks hat es längst verloren, wenn es diese überhaupt jemals besessen hatte, denn ich glaube, die beiden Schilder stammen noch original aus den 1950er Jahren.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Zu alten Blogeinträgen (ab dem zweiten Monat ihrer Reifung) kannst du leider nicht mehr kommentieren, denn um die Lagerung all meiner täglich aromatisierten verbalen Liquids über Jahrzehnte hinweg im Auge zu behalten, geschweige denn ihre Kommentare, bin ich als einzige also einzelne verantwortliche Person schlicht überfordert. Ja, so isses nun mal. Danke trotzdem für dein Interesse.