Dienstag, 8. Mai 2018

Irgendwas mit Haltung

The same procedure as last day, George? Yes, Miss Sophie, please do it again. Im Prinzip wenigstens. Statt "Broken Trail" läuft heute Morgen "Open Range" und statt Ravioli mit Nachtisch gibt’s heute Chipsfrisch mit vielleicht Nachtisch.

Das führt für dich als Leserin/Leser in Schieflage und zu einer gewissen Monotonie, der du schnell überdrüssig wirst? Wenn du wissen möchtest, was wirklich schlimm und kaum auszuhalten ist, dann versuch's doch mal mit Radio. Hatte ich letzte Nacht probiert. UKW, Deutschlandradio-Kultur. Ich fasse den nächtlichen Kommentar zur Vereidigung Putins mal zusammen: Das russische Volk sei dumm. Es mache es Putin viel zu einfach, zu regieren. Es werde seine Quittung dafür schon bekommen. Von wem?, so fragte ich mich beim Zuhören. Die Antwort fiel im letzten Satz. Sinngemäß: Kyrill I. als Vertreter der Russisch-Orthodoxen Kirche, Alt-Kanzler Schröder als Vertreter der Ölindustrie sowie Medwedjew für das Duckmäusertum gratulierten Putin als erste, und diese drei Herren werden gemeinsam mit Putin dafür sorgen, dass die Reichen noch reicher und die Armen immer ärmer werden. Aha, dachte ich, ganz was neues in der Welt.

Hallo? Das sind ausgebildete Journalisten, die solche Nullnummern abliefern, sie in den Äther plaudern und dafür dann sogar bezahlt werden. Unfassbar eigentlich. Also Sender gewechselt und zum Holländer gedreht, denn deren Moderatoren wissen noch, dass sie ihre nächtlichen Zuhörerinnen und Zuhörer unterhalten sollen und nicht indoktrinieren.

Apropos mediale Unterhaltung. Es geht nicht mehr um Inhalte, sondern nur noch um Haltung. Ganz gleich bei welchem Thema. Wenn dann auch noch (unterhaltungsmäßig?) als Top of the Pops sozusagen Campino (von den "Toten Hosen") das Bundesverdienstkreuz für seine Haltung erhalten soll (gleich zweimal was mit Haltung) - immerhin, der Vorschlag wurde gemacht und der hält sich jetzt im Raum auf - dann weiß ich, dass dieses Land definitiv dabei ist, sich aufzulösen. Sehr schlimm fände ich die Auflösung Deutschlands übrigens nicht, vielleicht gibt's dann haltungsfrei, nur absurd und irgendwie schräg wär's schon, gell?

Einen vielleicht nicht vollends schräggelegten Dienstag wünsche ich derweil dir, du gelangweilte Leserin bzw. ebensolcher Leser. Du siehst, anderswo ist's nicht wirklich besser.

Achso, hier noch etwas, bei dem es mit der Haltung schieflief. Zweite Szene des zweiten Teils von "Broken Trail", da hat die Kamera nicht halt gemacht und rauscht ins Bild hinein. Nicht tragisch, 's ist halt schwierig, die richtige Haltung zu wahren:

Klick aufs Bild = Großansicht. Rechts oben fährt die Kamera ins Bild ...

... die dann die 3. Szene übernimmt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Zu alten Blogeinträgen (ab dem zweiten Monat ihrer Reifung) kannst du leider nicht mehr kommentieren, denn um die Lagerung all meiner täglich aromatisierten verbalen Liquids über Jahrzehnte hinweg im Auge zu behalten, geschweige denn ihre Kommentare, bin ich als einzige also einzelne verantwortliche Person schlicht überfordert. Ja, so isses nun mal. Danke trotzdem für dein Interesse.