.

.

Donnerstag, 23. November 2017

E-Pfeife "F-30" überzeugt auf ganzer Linie

Klick aufs Bild = groß
Falls du diese wunderbare Pfeife in China bestellst, gibt es ein Überraschungspäckchen: Farbton und Maserung variieren deutch (noch mehr als auf den Fotos sichtbar, du weißt ja, ich und Fotografieren …). Jedenfalls sind die Variationen gleich schön, ich könnte mich für keine entscheiden. Gut also, beide zu besitzen :-)

Beide? *räusperndeshüsterchen* Bis heute habe ich 4 dieser Pfeifen und es ist noch ein China-Päckchen unterwegs. Warum denn so viele, in Gottes Namen?

Sie haben mich im Alltag überzeugt. 4 dieser "F-30-Pfeifen" kosten genau so viel wie seinerzeit in Deutschland eine einzige der hundsmiserablen "Smok-Pfeifen". Es gibt zwar an der "F-30" auch kleinere Nachteile, sie machen mir aber nichts aus (die Leistungsangabe stimmt definitiv nicht, sie feuert erheblich unter den Werten ihrer Anzeige. Na und? Stelle ich sie einfach höher). Von der Qualität des Akkus muss man sich zukünftig wahrscheinlich auch eher überraschen lassen, ich bin ziemlich sicher, dass sie bei kommenden Modellen ebenso fantasievoll variieren wird, noch allerdings stimmen die Angaben des Herstellers beinahe punktgenau, was selten so der Fall ist. Zwei Akkus habe ich mal nachgemessen (siehe hier unter "Nachtrag"). Mit dieser Kapazität bin ich durchaus einverstanden, damit lässt sich prima ein paar Stündchen genüsslich dampfen (und bei mir DTL um die 23 "echte" Watt ca. 4 bis 6 ml Liquid verdampfen). Übrigens findet der Verkauf der "F-30" wie ganz früher mit der Ware bei Aldi statt: der günstige Preis von 20 Euro kommt deshalb zustande, indem auf Werbe-Verpackung, Gebrauchsanleitung und jegliche Zugaben verzichtet wird; der Pfeifenkorpus wird beim Versenden einfach nur in eine dünne Plastikfolie gewickelt und in einen gefütterten Briefumschlag gesteckt - kein Karton, keine Umverpackung oder dergleichen. Aber alle Pfeifen kamen unversehrt an, nicht ein Kratzer. Ob sie im Set inklusive Verdampfer anders versendet werden, weiß ich nicht (ich brauche so etwas nicht, da nach 4 bis 5 Jahren E-Dampfen geeignete Verdampfer en masse zu Hause vorhanden sind).

Jetzt kann ich also neben den normalen E-Dampf-Geräten, täglich zwischendurch auch wieder zwei tolle handschmeichelnde Pfeifen benutzen und weiß, dass zwei weitere als Reserve in der Schublade liegen (so etwas nennt man dann ein pathologisches Suchtverhalten, hervorgerufen durch eine massive Infektion des HWVs). Macht nix, denn die krankmachende Enttäuschung durch die auseinandergerissene Smok-Pfeife und die "Durststrecke" danach, stets auf schlechtere oder ungeliebte Pfeifen ausweichen zu müssen, möchte ich halt nicht unbedingt noch mal erleben müssen.

Schönen Donnerstag! Und falls es dir zu langweilig war, wieder mit dem Thema E-Dampfen belästigt worden zu sein - hachja, dann entschuldige ich mich mal pro forma.

____________________

Auch in diesem Zusammenhang:

- "F-30" erste Eindrücke und Messwerte des Akkus
- "F-30" in selbstgemachten Pfeifenständern
- "F-30" mit Cubis und schönem Pfeifen-Mundstück oder kombiniert
- "F-30" mit fehlerhafter aber akzeptabler alten Elektronik

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Zu alten Blogeinträgen (ab dem zweiten Monat ihrer Reifung) kannst du leider nicht mehr kommentieren, denn um die Lagerung all meiner täglich aromatisierten verbalen Liquids über Jahrzehnte hinweg im Auge zu behalten, geschweige denn ihre Kommentare, bin ich als einzige also einzelne verantwortliche Person schlicht überfordert. Ja, so isses nun mal. Danke trotzdem für dein Interesse.