.

.

Dienstag, 4. Juli 2017

Festplattenwechsel: Voller Erfolg!

21:15 Uhr. Es geht! Es geht! Es geht! Die Einstellung im BIOS auf die neue Platte wurde zuerst partout nicht angenommen. Trotz "F10" und "Änderung speichern" übernahm das Board automatisch wieder die alte Platte. Nach nochmaligem Ziehen des Stromnetzsteckers hat das Board nun die neue Platte zum Booten akzeptiert. Warum? Keine Ahnung! Muss ich's wissen? Nö.

Alles läuft auf einmal blitzschnell. Wenn ich zum Beispiel meinen geliebten "Publisher" öffne und bisher gut eine oder zwei Sekunden warten musste, so ist das Programm im gefühlt selben Moment wie der Mausklick bereits offen. Irre! So schnell ist selbst der Zweitrechner, auch mit einer SSD-Platte, nicht.

Die Firewall wollte hingegen sämtliche bereits eingestellten Ge- und Verbote von mir neu bestätigt bekommen, somit sind höchstwahrscheinlich nicht alle manuellen Einträge geklont worden. Ob dies auch in der Windows-Registrierung der Fall ist, merke ich erst im Laufe der Zeit. Ist mir aber ziemlich egal, denn eine solch schnelle "Neuinstallation" hätte ich mir im Traum nicht vorstellen können. Nochmals herzlichen Dank an "Ma Rü" für den Tipp und Link zu "Chip"; wäre das nicht so verführerisch einfach dort beschrieben, hätte ich es kein zweites Mal so gemacht. Prima. Danke! Danke! Danke, Ma Rü!

____________________________

Nachtrag zur besseren Orientierung des Zusammenhangs:
Festplattenwechsel Teil 1 - Teil 2 - Teil 2a - Teil 3

Kommentare:

  1. Moin Georg.
    War mir eine Ehre mit dem Tipp. Ich wollte eben noch das Programm von Samsung nennen, aber Du hast es ja schon. Eine SSD ist an Schnelligkeit nicht zu toppen, was? Eine Hand wäscht die andere. Vielleicht erinnerst DU Dich...? Du hast mir mal den Flash.e Vapor empfohlen vor ein paar Jahren. Der ist für mich noch immer die Superlative. Darüber geht meiner Meinung nach nix.....;-)

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaaa, der Flash e Vapror - das "I Ging" des Dampfens. Nix Blech und Glas, ein robustes Stück Edelstahl und so aufgebaut, dass es von vielen Herstellern in abgewandelter Art, doch im Grunde nach demselben Prinzip, nachgemacht wird. Die Mutter der Verdampfer. Funktioniert in allen erdenklichen Abwandlungen. Ich habe noch immer mehrere von ihnen. Sensationell und bis heute unerreicht finde ich den kleinen "VS" und ich habe sogar einen von den guten chinesischen Klone des "Dicken" - nur mangels passendem Akkuträger noch unbenutzt.

      Soso, du benutzt ihn also noch, das freut mich sehr. Ich ebenso, zwar nicht mehr täglich, das liegt aber nicht an seiner Technik und dem super Geschmack, sondern am Design der neuen Verdampfer, von denen ich (für meine Art des Dampfens) auch einige genauso gut finde, die aber, das muss ich zugeben, besser aussehen - wobei das natürlich nur Geschmackssache ist. Für mich sieht der Flashi ideal auf einer silbernen Tube aus. Vielleicht kommen die Tubes ja wieder in Mode, alles kommt und geht ja ständig, dann stelle dir mal den kleinen "VS" auf einer geregelten, vielleicht 1,5 bis 2 mal so langen Tube im selben Umfang vor, das würde ein super Bild abgeben.

      Tja, 2012 war das mit dem Klonen der Betriebssysteme noch eine ganz andere Geschichte, Mensch, in welcher Geschwindigkeit sich Technik und Komfort doch entwickelt. Wahnsinn. Um 2004 herum hatte ich mal einen Fachmann gefragt, warum man denn nicht den kompletten Rechner kopieren könne. Da antwortete er mir sinngemäß, dass ein System, dass sich gerade im aktiven Zustand befände, sich nicht selber kopieren könne. 2012 war es schon möglich - aber eben nicht für mich als Nicht-Spezialist. Heute ist es kinderleicht für jeden Laien durchführbar.

      Sehr schön, dass du da warst, Ma Rü, bleib bitte der "Kraftvergeudung" unbedingt erhalten!

      Einen lieben Gruß

      Löschen
  2. Aber sicher doch, ich schaue immer mal wieder herein. Und wenn ich meine, ich müsse meinen Senf dazu geben, tippe ich auch gerne mal ein paar Gedanken.

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  3. Wunderbar, solche Gelegenheiten kommen bestimmt :-)

    AntwortenLöschen
  4. ...und da ist auch schon so eine Gelegenheit.
    Du als alter Dampfer kannst mir sicher einen Tipp gehen. Ich habe mir, schon lange her, aus China einen Flash-e Vapor dD kommen lassen. Man, was hat der für ein Gewicht! Und dick isser wirklich. Satte 32mm Durchmesser. Damals war er für mich wircklich ein paar Nummer zu hoch aber jetzt möchte ich ihn mal ausprobieren.

    Nun zum Problem: Ich besitze keinen Akkuträger der auch nur annähernd Ästhetisch mit dem Flash-e zusammen wirkt. Und man benötigt einfach ein wenig mehr Basis damit das Ganze nicht zu Kopflastig wird. Kennst Du eine Box die zu Testzwecken recht günstig ist, aber auch optisch zum dD passt?

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dasselbe Problem habe ich auch, mein Dicker liegt ebenfalls noch abwartend in einer Schublade. Es gibt die günstigen 3- und 4-Akku-Boxen (Wismec, Smoant) oder zum Beispiel brandaktuell diese "Gitterbox" (abnehmbar)

      http://www.cigabuy.com/authentic-wismec-exo-skeleton-es300-200w300w-tc-box-mod-silver-p-10632.html

      aber wie du schon sagst, eigentlich passt das alles optisch nicht. Ist natürlich Geschmackssache! Meiner Meinung nach gehört zum Dicken eine Tube und keine Box. Ungeregelt gibt es sicher einige, das wäre aber nicht mein Ding, denn ich mag ein stetig mit gleicher Leistung befeuertes Dampfen eines geregelten Akkuträgers.

      Teure geregelte Tubes gibt’s auch einige, meist ältere der 2. Generation, günstig habe ich trotzdem noch keine von ihnen gesehen. Zum Testen bleibt dann halt nur eine Box übrig. Da habe ich aber leider keine Empfehlung. Hier stehen zwar viele Boxen und Verdampfer herum, allein 12 sind im täglichen Einsatz, aber hauptsächlich sind es 1-Akku-Boxen oder möglichst kleine 2-Akku-Boxen.

      Ich selber bin nicht so begierig auf den Test mit dem Dicken (Hauptsache haben wollen), so dass ich mich eher beiläufig nach einem passenden Akkuträger umschaue. Ich bin davon felsenfest überzeugt, dass irgendwann ein Revival der geregelten Tubes beginnen wird. Dann gäbe es einige mit moderner Elektronik versehene Tubes. Vielleicht wird auch eine neue Bauform ausprobiert werden, wer weiß.

      Derzeit experimentiere ich mit selbstklebendem Klettband teilweise doppelt verlegt auf dem Pico25, so dass er sich schon beinahe wie ein Knauf handhaben lässt (vorne dicker als hinten, ein tolles Handgefühl). Bin damit aber optisch noch nicht zufrieden, erst wenn das der Fall ist, zeige ich mal ein Foto. Oder ein Akkuträger mit einem Griff schwebt mir ebenfalls im Hinterkopf. Was ich damit sagen will, es gibt durchaus Möglichkeiten einer alternativen Bauform, und ich glaube, die Chinesen testen damit auch schon lange herum.

      Auch meine ich zu erkennen, dass große mächtige Verdampfer immer beliebter werden. Schau mal in die letzten beiden Hangouts des "Dampfertalks" herein, dort dreht sich beinahe schon alles darum. Ob das bereits einen Trend widerspiegelt oder ob es zu einem werden wird, kann ich schlecht beurteilen, glaube es aber schon, da nach der (ich würde es so sehen) ziemlichen Ernüchterung aufgrund des Taifun-BT-Hypes eine gewisse Katerstimmung vorherrscht, die nun bewährte Technik in XXL-Formate geradezu beflügelt. Die Chinesen beobachten all das mit Argusaugen und sollte es tatsächlich zu einem Trend kommen, werden sie sofort passende günstige geregelte Tubes auf dem Markt bringen. Immerhin ist mit den 4-Akku-Boxen eine Grenze der Praktikabilität erreicht worden, so dass die Richtung der Entwicklung sich zukünftig, neben den verwendeten Materialien, doch mehr auf die Bauform richten wird. Das warte ich gelassen alles ab.

      Tja, es tut mir sehr leid, dass ich keine echte persönliche Empfehlung für dich parat habe, du hättest sie verdient.

      Liebe Grüße

      Löschen
    2. PS: Ich sehe gerade, auch auf die Gitterbox passen nur 28 mm Verdampfer :-(

      Löschen
  5. Eine Tube war ja auch mein erster Gedanke. Aber dann müsste ich mir andere Akkus kaufen (ich nutze ausschließlich 18650er) und das passende Ladegerät auch..... riecht mir zu sehr nach "Fass ohne Boden" und auch optisch es sone 50/50 Angelegenheit. ZB auf einem Vape Giant würde der Dicke sehr gut aussehen, ich hätte dann aber das Gefühl eine Taschenlampe zu dampfen.....naja.
    Ich werde mal schauen ob ich den Verdampfer bei Ebay verkaufen kann. Ist ja noch original verpackt. Freunde werden der Dicke und ich eh nicht mehr.
    Aber Danke für Deine Meinung zur Sache....

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aber "musst" du den Dicken denn verkaufen? Es ist zwar keine Kapitalanlage aber vielleicht wird er irgendwann, und sei es in 10 Jahren, noch mal Freude machen.

      Liebe Grüße

      Löschen
  6. .....ich hab ja noch einen ;-)

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen

Zu alten Blogeinträgen (ab dem zweiten Monat ihrer Reifung) kannst du leider nicht mehr kommentieren, denn um die Lagerung all meiner täglich aromatisierten verbalen Liquide über Jahrzehnte hinweg im Auge zu behalten, geschweige denn ihre Kommentare, bin ich als einzige also einzelne verantwortliche Person schlicht überfordert. Ja, so isses nun mal. Danke trotzdem für dein Interesse.