.

.

Freitag, 5. Mai 2017

TV-Tipp: "Unter Verdacht"

"Unter Verdacht", die Krimireihe von "arte", die seit nunmehr 16 Jahren zu sehen ist, bietet in fast allen Folgen intelligente Einblicke in Lokalpolitik, Verwaltungsklüngel und Behördenwillkür. Sie zeigt die schier abgrundtiefe doppelte Moral, die mitunter hinter den Türen ehrbarer Menschen und Honoratioren der moralischen Elite unseres Landes verborgen liegt. Ausgehend von einem mehr oder weniger banalen Kriminalfall, wühlen zwei Beamte der internen Ermittlung Münchens im Sumpf von Korruption, Vertuschung und Heuchelei. Senta Berger, Gerd Anthoff und Rudolf Krause spielen dabei ihre Hauptrollen dermaßen überzeugend, dass mir schon oft der Atem stockte oder mein Mund vor Staunen offenstand. Nicht selten fragte ich: "So etwas im deutschen Fernsehen?", und konnte nur anerkennend meinen Zuspruch kopfnickend kundtun. Fabelhaft, eine Serie, die nah an die US-Thriller Hollywoods heran reicht, die dabei aber ohne jede Action auskommt, denn deren Drehbücher bieten Spannung von der ersten bis zur letzten Minute.

Letzte Nacht sah ich die aktuelle Folge "Verlorene Sicherheit", die als Doppelfolge drei Stunden in Anspruch nimmt. Drei Stunden Hochspannung ohne einen Moment des Abdriftens in Klischees. Alles, was ich nun dazu schreiben würde, wäre gespoilert, und das möchte ich hier unbedingt vermeiden. Deshalb nur eines: es ist nach meinem Dafürhalten die beste Folge der gesamten Serie. Teil 1 und 2 lassen sich noch einen knappen Monat lang in der ARD-Mediathek anschauen.

Schulnote: 1 plus mit vielen Sternchen.

Kommentare:

  1. Na, wenn du es sagst, werde ich wohl mal die Mediathek bemühen.
    Null Ahnung, dass "arte" seit so vielen Jahren Eigenproduktionen sendet.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Naja, arte gibt es ja in Wirklichkeit auch gar nicht, ist halt ein Konstrukt, um öffentliche Gelder zu verbraten. Zuerst steckte das ZDF als Produzent hinter "Unter Verdacht" und anscheinend neuerdings die ARD. Genau weiß ich es aber nicht, interessiert mich nämlich nicht, da ZDF und ARD sowieso dasselbe ist: das ist wie Butter, die aus derselben Meierei stammt und nur unterschiedliche Verpackungen bekommt :-)

      Löschen

Zu alten Blogeinträgen (ab dem zweiten Monat ihrer Reifung) kannst du leider nicht mehr kommentieren, denn um die Lagerung all meiner täglich aromatisierten verbalen Liquide über Jahrzehnte hinweg im Auge zu behalten, geschweige denn ihre Kommentare, bin ich als einzige also einzelne verantwortliche Person schlicht überfordert. Ja, so isses nun mal. Danke trotzdem für dein Interesse.