.

.

Montag, 17. April 2017

Oster-Festival, Teil 1

Sehr geehrte Damen und Herren, lesen Sie heute die Kurzfassung der Kritiken zu den Oster-Filmfestspielen, 1. Teil:

"Alle Farben des Lebens" kann man als gelungenen Unterhaltungsfilm mit reichlich nettem und intelligentem Humor prima anschauen. Die Thematik ist modern aber wird nicht allzu ernst umgesetzt. Alles ist arg konstruiert, böte daher viele Möglichkeiten für ein wunderbares Verwechslungsspiel, doch wichtige Figuren dürfen leider nur zwei, drei Sätze sagen und bleiben ansonsten nur Randpersonen. Schade. Trotzdem ist der Film sehr kurzweilig. Schulnote 2.

"The Kings Choice" ist filmtechnisch schon deshalb eine Besonderheit, da seine Spannungserzeugung von "Gravity" abgekupfert ist, die hauptsächlich von der langsamen aber intensiven Steigerung der Musik herrührt; aber was soll's, es funktioniert. Auch ohne Action ist der Film dadurch äußerst spannend. Das Ende mit der Überhöhung des Königs bzw. der Königsfamilie (und des Adels) macht leider den Inhalt zu einer reinen Kitschveranstaltung. Aber ob ein König für die Norweger wichtig ist oder nicht, müssen allein die Menschen dort entscheiden. Adel gehört für mich auf den Müll der Geschichte. Und Nichtstun bzw. Flucht als glorreiche Tat zu stilisieren, ähm, naja, lassen wir's. Schulnote 3.

"Friesland - Krabbenkrieg": TV-Film-Schrott des ZDFs. Schulnote 5.

"Eddie The Eagle", Sportbiografie über den Skispringer Michael Edwards, den wir wohl alle noch als "Eddie the Eagle" in Erinnerung haben. Ein gut gemachter und ohne albern zu wirken mit viel Humor versehener Unterhaltungsfilm. Ein wenig zu viel 80er Jahre Musik im Hintergrund. Diese  Filmmusik hätte man leicht besser machen können, deshalb "Punktabzug" auf nunmehr Schulnote 2+.

Die Serie "Billions" wird mit der 2. Staffel wesentlich besser als die 1. Staffel. Jene hatte ich schon vor Monaten gesehen und sie ist langweilig, ohne jede Spur von Humor, das wird bei der 2. Staffel sehr viel besser gemacht (obwohl ich an deren Ende noch nicht angelangt bin; gerade erst mal Folge 4). Schulnoten: 3 für die erste Staffel aber 1- für die zweite.

Morgen geht’s mit den Oster-Filmfestspielen dann weiter. Bis dahin.

Kommentare:

  1. Hier reißt mich jetzt nicht wirklich was vom Hocker.
    Bei Netflix herrscht auch gerade Flaute.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt, ich leide ebenso an keinerlei Sturzverletzung, es schwankt nicht mal etwas auf dem Hocker. Und ja, Flaute wohin man auch schaut. Wir sind einfach zu schnell, liebe Barbara, die kommen mit der Produktion guter cineastischer Unterhaltung nicht nach.

      Löschen

Zu alten Blogeinträgen (ab dem zweiten Monat ihrer Reifung) kannst du leider nicht mehr kommentieren, denn um die Lagerung all meiner täglich aromatisierten verbalen Liquide über Jahrzehnte hinweg im Auge zu behalten, geschweige denn ihre Kommentare, bin ich als einzige also einzelne verantwortliche Person schlicht überfordert. Ja, so isses nun mal. Danke trotzdem für dein Interesse.