.

.

Donnerstag, 13. April 2017

Mehr Infos zum OBS-Engine

Hüte dich vor sogenannten Experten und solchen, die sich dafür halten. Bevor du einen Verdampfer kaufst oder nicht kaufst, solltest du dir unbedingt mehrere Meinungen dazu anschauen bzw. anlesen, denn allzu oft wird von einer Beratung gesprochen und doch opportun anderen Interessen nach dem Munde geredet.

Bei der Vorstellung des "OBS-Engine" auf der Internetseite "Vapers.guru" geraten gleich mehrfach Fakten durcheinander. In einem munteren Spiel von Verschweigen und falschen Aussagen entsteht tatsächlich ein Bild alternativer Wahrheiten zu diesem Verdampfer. Um das zu erklären, muss ich aber ein wenig ausholen. Solltest du dich nicht fürs E-Dampfen interessieren, kannst du heute hier schon Schluss machen. Ja, ist so, wir trennen uns im Guten, bevor es hinterher heißt, ich habe dich abgrundtief gelangweilt und aus diesen Gründen würdest du nun die Scheidung fordern. Also folgendes ist nur etwas für "E-Dampf-Verrückte" :-)

Die OBS-Verdampferfamilie besteht aus mehreren Modellen. Sie sehen alle ähnlich aus und besitzen ähnliche Namen. Vom Prinzip her sind sie aber unterschiedlich. Ob Selbstwickelverdampfer oder mit Fertig-Verdampferkopf, ob Single- oder Dual-Wicklung, ob 23 oder 25 Millimeter Durchmesser.

Das erfolgreichste Modell ist wohl der "OBS-Engine", ein fetter 25-Millimeter-Verdampfer mit 5 Milliliter Tankvolumen und konstruiert mit einer Dual-Wicklung für höhere bis moderate Leistungen. Meiner Meinung nach einer der besten je hergestellten Verdampfer im Preissegment von um die 20 Euro.

Alternativ hierzu gibt es den "OBS-Engine Nano", einen in den Baumaßen identischen Verdampfer, der durch eine angepasste Luft- und Liquidführung extra für ein Singledeck ausgelegt ist. Gleich gut, gleich günstig, gleich ideal.

Dann gibt es noch namentlich ähnlich klingende OBS-Verdampfer für andere Zwecke, Vorlieben oder Designs. Hier kannst du dir die verschiedenen OBS-Modelle anschauen.

Wenn nun bei "Vapers.guru" behauptet wird, der "OBS-Engine" könne nicht mit moderater Leistung betrieben werden ("das Teil über 0,5 Ohm und unter 60 Watt zu betreiben ist vollkommen sinnfrei"), dann ist das schlichtweg falsch. Wer so etwas behauptet, ich möchte hier keine Absicht unterstellen, der weiß es einfach nicht besser. Solche Experten beraten schlecht. Seit Monaten betreibe ich den "OBS-Engine" mit nur 30 Watt bei 0,8 Ohm Widerstand (zweier Kanthal-Wicklungen aus 0,35 Millimeter Drahtstärke mit jeweils 3 Millimeter Durchmesser der Wicklung). Die dabei produzierte Dampfmege ist so hoch bzw. so stark, dass sie mir auf Dauer sogar zu viel innerhalb meiner Wohnung ist; der Geschmack ist exzellent. Aber das wird als "sinnbefreites Dampfen" bezeichnet. Na, geht's noch? Zu viel oder zu wenig Dampf?

Die Genialität des "OBS-Engines" liegt dabei gerade in seiner Vielseitigkeit. Er lässt sich in allen hohen und moderaten Leistungsbereiche nutzen. Für die sehr niedrigen Bereiche weit unterhalb von 30 Watt ist dann besser sein Zwillingsbruder zuständig. Sollte das in einer aktuellen Beratung nicht wenigstens erwähnt werden?

Für eben diese sehr niedrigen Bereiche unter 30 Watt (unter 30 nicht unter 60, ist doch schon ein kleinerer Unterschied, nicht wahr), hält die Firma "OBS" nämlich den mit einem Singledeck ausgestatteten "OBS-Engine Nano" bereit, der äußerlich beinahe identisch wie der "OBS-Engine" aussieht. Es wird zwar oft behauptet, man könne den für die Dualwicklung ausgelegten "OBS-Engine" auch mit einer Single-Wicklung betreiben, ja, das geht, ist aber trotz Watte-Zustopfens der nicht benötigten Liquidöffnungen im Resultat nicht so befriedigend wie die extra durch eine veränderte Luftführung optimierte Ausführung des "OBS-Engine Nano".

Dieser "OBS-Engine Nano" lässt sich nun wieder ebenso flexibel im gegenteiligen Leistungsspektrum von niedrig bis moderat betreiben. In Watt ausgedrückt funktioniert er hervorragend von 15 bis 60 Watt, je nach Wicklung. Ich selber betreibe ihn innerhalb der Wohnung mit 18 Watt (bei 1,4 Ohm Widerstand und einer ebenfalls 0,35-Millimeter-Kanthalwicklung von 3 mm Durchmesser). Das hat im Vergleich zu seinem Bruder neben einer enormen Stromersparnis die Halbierung der Dampfmenge und des Liquidverbrauchs zur Folge bei ansonsten demselben guten Geschmack und identischer Intensität des Dampfgenuss'.

Der Schnittpunkt beider Verdampfer liegt irgendwo im moderaten Leistungsbereich zwischen 30 und 60 Watt.

Geschmacklich sind beide "Engines" also identisch. Es gibt bei ihnen keinen Unterschied, das muss man deutlich sagen, denn mehr Leistung hat nichts mit besserem Geschmack zu tun. Auch nicht zwingend mit viel Dampf, dafür sind mehrere Komponenten ausschlaggebend, die Leistung ist zwar wichtig, so doch nicht der alleinige Faktor für die Menge an Dampf und Geschmack.

Nun verhält es sich in Deutschland derzeit so, dass der "OBS-Engine Nano" ein neueres Produkt ist und anders als sein älterer Bruder unter die halbjährliche Sperrfrist des Verkaufs fällt. Erst im Sommer diesen Jahres wird er in Deutschland als "Neu! Der OBS-Engine jetzt auch mit Singledeck!" angepriesen werden. Da "Vapers.guru" sich erklärtermaßen weigert, den Verkauf im Ausland erhältlicher aber hierzulande befristet illegaler Produkte zu befördern, wird die Existenz des "OBS-Engine Nanos" schlichtweg verschwiegen. Da tritt die Funktion einer Beratung also hinter die der Politik oder des Kommerzes zurück. Etwas nicht zu sagen, ist schließlich keine Lüge - oder etwa doch? Auf jeden Fall kommt das Verschweigen der Existenz eines OBS-Bruders dem deutschen Handel sehr entgegen, der bis zum Sommer kräftig die erlaubte OBS-Version verkaufen kann und ab Sommer dann am "Nano" erneut verdienen wird. Dass der schon ein halbes Jahr in den Kartons in den Lagern Staub ansetzte, tja, muss ja keiner wissen.

Doch, sollte man wissen, denn zu einer Beratung gehört das Informieren, so wie es zum Beispiel Kevin alias "Mr. Börlin" macht (auch andere beraten natürlich korrekt). Heute existieren beide OBS-Zwillingsbrüder Hand in Hand nebeneinander, es ist der Seriosität wegen geboten, sie in einer Beratung wenigstens zu nennen.

Wer wie ich den "OBS-Engine" aufgrund seiner Vorzüge gemäßigt dampfen möchte, kann dies problemlos und gut auch bei 30 Watt tun, das ist nicht sinnbefreit, sondern mit ihm sogar äußerst sinnvoll. Und wer im sehr viel niedrigeren Leistungsbereichen dampfen möchte, kann ihn als "OBS-Engine Nano" mit Singledeck fast überall in der Welt erwerben, nur halt sechs Monate lang in Deutschland nicht. Das sollte dich aber von einem legalen Kauf beispielsweise in China nicht abhalten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Zu alten Blogeinträgen (ab dem zweiten Monat ihrer Reifung) kannst du leider nicht mehr kommentieren, denn um die Lagerung all meiner täglich aromatisierten verbalen Liquide über Jahrzehnte hinweg im Auge zu behalten, geschweige denn ihre Kommentare, bin ich als einzige also einzelne verantwortliche Person schlicht überfordert. Ja, so isses nun mal. Danke trotzdem für dein Interesse.