.

.

Mittwoch, 29. März 2017

Reibach machen

So, gerade habe ich bei Mutters beiden Receivern einen neuen Suchlauf durchführen müssen, da heute bekanntlich der Stichtag der Abschaltung des alten DVB-Ts ist und der Neuanordnung der Zwangs-HD-Kanäle. 15 Kanäle sind durch die Rundfunkgebühren bereits bezahlt, insgesamt sind über 100 Kanäle vergeben.

"Über 100? Ich dachte, sie haben aus Frequenz-Platzgründen umgestellt, da die HD-Technik dies erfordere?" 

Genau der Platz wurde geschaffen für die vielen Bezahl-Sender. Nun weiß jeder, wo lang der Hase läuft; DVB-T 2 ist keine technische Notwendigkeit gewesen, kein Fortschritt, wie uns das ständig vorgegaukelt wird (besseres Bild, besseres Bild), sondern es ist eine Gelddruckmaschine, da alle bis auf die bereits bezahlten öffentlich-rechtlichen Programme eine zusätzliche Bezahlung erhalten. Reibach machen ist der Grund für die Umstellung, sonst nix.

Kommentare:

  1. ...bin noch am kämpfen. Wir möchten die paar öffentlich-rechtlichen über die SAT-Schüssel empfangen, bekomme es aber nicht hin.
    Und das Bild ist kein Deut besser? Schon eine freche Verarsche.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Doch, auf großen Fernsehern ist das HD-Bild definitiv besser. Gegen HD ist ja nichts einzuwenden, das wäre mit dem "alten" DVB-T aber genauso gegangen, bloß wäre nicht ausreichend Frequenzplatz für die anderen, die privaten Sender vorhanden gewesen. Komisch nur, dass nicht alle Privaten in HD senden und sogar die, deren Kanäle für HD ausgelegt ist, kaum oder gar nichts in HD zur Verfügung haben, was sie senden könnten. Man bezahlt also für die privaten "HD-Gebühren", bekommt aber kein HD. Das sei für die Zukunft geplant. Aha. Also bezahlt man jetzt mit den Gebühren zuerst deren Equipment, damit sie bald auch in HD senden können und wenn sie es dann tun, bezahlt man dafür, dass man dafür bezahlt hat.

      Egal, es ist jetzt wie es ist, ein Receiver hat nur 35 Euro gekostet und sie funktionieren bisher einwandfrei, auf Privat-TV wird verzichtet (wie vorher ja bereits freiwillig) und weitere Kosten fallen keine an. Da sind wir mit einem blauen Auge davongekommen. Natürlich gibt’s jetzt jede Menge Elektroschrott der alten Geräte.

      Was genau funktioniert denn bei dir nicht, Barbara? Mit Sat-Schüssel sollte es doch keine Probleme geben. Siehst du gar nichts oder nur die öffentlich-rechtlichen nicht? Neue oder alte Schüssel? Richtigen Satellit angepeilt? Überhaupt richtig ausgerichtet? Da macht ein Zentimeter unter Umständen schon alles aus. Du schaffst das aber, dessen bin ich sicher!

      Löschen
  2. Danke Georg für deine Nachfrage!
    Die Schüssel ist seit zwei Jahren installiert und ausgerichtet. Man hat uns seinerzeit für den Fall der Fälle die Möglichkeit des Armeleutefernsehens gelassen (also nur die öffentlich-rechtlichen in nicht HD). Ich bediene das Ganze mit zwei Fernbedienungen, für das TV-Gerät (mit der ich die richtige Source suche) und die andere für den Receiver der für die Schüssel zuständig ist. Da habe ich gestern erst einmal nicht die richtige Koordination hingebracht. Im Grunde muss ich jedesmal so lange Tasten drücken, bis ich den Receiver anbekomme. Möglicherweise gäbe es eine elegantere Lösung, das bekomme ich aber nicht hin.
    Jedenfalls funktioniert alles und ich bekomme natürlich auch die Privatsender. Da sehen wir aber nur die wöchentlich neue Folge von "The Big Bang Theory". Die Qualität des Bildes ist imho gleich, also gut.
    Mein geliebtes kleines TV-Gerät aus der Küche habe ich erst einmal im Keller verstaut. Leider ist er nicht internetfähig, sonst könnte ich über Wlan was machen. Ich hatte ganz gerne irgendeinen Schmarrn neben der Kocherei laufen und das Radio ist kein adäquater Ersatz. So habe ich mich von Jessica Fletcher gebührend verabschiedet;-)
    Ich bin mal auf die Zahlen gespannt, wie viele Leute sich wohl für Freenet TV entschieden haben, kenne persönlich niemanden der da abschließt.
    Einem on dit zufolge, sollen die Satelliten ab 2022 wegkommen. Aber das ist mir zunächst erst einmal wurscht.
    Mit Netflix finde ich mich gut versorgt und irgendwann will ich mich mit deiner Art des Guckens befassen.
    Ich schrub ja bereits, dass der ganze Technikkram immer an mir hängt. Jetzt fällt die Mailadresse meines Mannes weg (seine Website bei Strato haben wir gekündigt) und es muss seine G-mail Adresse in sein Mailsystem zugefügt werden. Da er mit Mac arbeitet, kann ich das eigentlich nicht.
    Auch so eine Sache die ich nicht verstehe: wie kann man sich freiwillig ein Apple Produkt kaufen. Das sind Umstandskrämer hoch 10 und tatsächlich nur für seine Adobe Photoshop Arbeiten gut.
    Genug gemeckert, das Wetter ist so herrlich und das muss gewürdigt werden!
    Mach dir schöne Tage.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha, ich benutze ein uraltes Adobe Photoshop, das 7er. Das läuft seit XP-Zeiten und sogar davor prima auf allen Windowsversionen, ist ein Vollprogramm, dessen Möglichkeiten ich höchstens zu einem Viertel ausnutze. Ich meine, vor 20 Jahren war die Fotosoftware nicht schlechter als heute, na, sogar leichter zu bedienen. Dieser ganze "intuitiv zu bedienende" Kram liegt mir eh nicht und die Kompatibilität, die jede Software heute auf Tablets, Notebooks und Desktoprechner gleichermaßen hinbekommen muss, kostet viel Ressourcen und bremst oft deren Leistung, so dass man gezwungen ist, mit leistungsstarken Rechnern dem wiederum entgegenzuhalten. Ein Katz und Maus Spiel, würde ich meinen. Eine Software, wie gesagt Vollversion, mit der ganze Disneyfilme gemacht worden sind (wie z.B. ein uraltes Corel, was ich nebenher benutze) und die für XP-Rechner damaliger Leistung entwickelt worden war, die läuft unter normalen Bedingungen eines heutigen Office-Rechners rasant wie auf damaligen Hochleistungsrechnern. Aber das ist ein weites Feld. Mal wieder ;-)

      Tja, aus der Lameng kann ich zur Bedienung des Receivers nichts sagen. Es wäre nur wichtigtuerisches Geschwätz von mir.

      Aber auch ich habe einen der Receiver von Mutter für mich gekauft, denn 35 Euro sind trotz meines halblegalen Internet-TVs für DVB-T2 akzeptabel, denn somit kann ich auch bei ausgeschalteten Rechnern fernsehen. 15 Programme öffentlich-rechtliches TV sind ja nicht übel. Wir zahlen die Rundfunkgebühren ja sowieso, auch wenn wir es nicht nutzen. Wie war das mit dem DVB-T-Empfang bei euch? Da hattest du doch schon mal etwas drüber geschrieben. Das funktionierte doch in der Küche, so weit ich mich erinnere. Dann bräuchtest du nur einmalig 35 Euro hinzublättern und hättest wieder die rund 13 oder 15 Programme. Man muss die privaten ja nicht sehen.

      Dieses Gerät haben wir:

      https://www.amazon.de/dp/B019EFWNS8/?tag=glv-21&ascsubtag=a3f654b0838f5478bef30087ab4c2682

      Kein Schnickschnack, ist nur zum Gucken, ohne Internetanschluss, Festplatte oder tausend anderer Möglichkeiten/Anschlüsse. Bis jetzt, ist ja noch neu, geht’s tadellos.

      Ja, das mit dem Ende der bisherigen Satelliten habe ich auch gelesen. Und dass in Kürze dort auch die noch frei verfügbaren Privaten ebenfalls verschlüsselt werden sollen. Aber genaues weiß ich nicht, das ist wieder ein Thema ohne Ende, jeder sagt oder schreibt dazu etwas anderes. Wer blickt da eigentlich noch durch?

      Alles liebe! Ja, Wetter ist toll. Morgen auch noch :-)

      Löschen
    2. Gerade sehe ich, der Link stimmt nicht ganz. Wir haben das Teil mit LED-Display, dieses:

      https://www.amazon.de/dp/B01EBE67AW?ref=emc_b_5_t

      Löschen
    3. Denn das hat noch einen SCART-Anschluss für ältere Fernseher.

      Löschen
    4. Also einen ZUSÄTZLICHEN Scart-Anschluss, nicht einen ausschließlichen.

      Ich sehe gerade, vor ein paar Wochen hatte das Teil 35 Euro gekostet, momentan 41 Euro. Das ist Marktwirtschaft :-)

      Aber es lohnt sich auch, 41 Euro dafür zu bezahlen. Die Nummern größer auf der Tabelle weiter unten (die Hybrid-Geräte) würde ich nicht kaufen, denn ich weiß nicht, ob die mit dem neuen DVB-T2 problemlos funktionieren, denn sie unterstützen nicht den Codec "H.265 HEVC", der, glaube ich, notwendig ist.

      Löschen
  3. Georg, danke für die Mühe die du dir machst.
    Ich werde es bestellen, denn ich vermisse das kleine TV-Gerät doch, da es jetzt im Erdgeschoss nur noch Radio hat.
    Die Installation dürfte hoffentlich nicht allzu kompliziert werden.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Alles steht und fällt (oder sagt man liegt und steht?) natürlich an der Empfangsstärke. Ich habe auf 2 Kanälen kaum mehr Ton: bei "arte" zeigt sich hier nur das Bild und bei "One" bleibt der Ton aus, wenn Zweikanal-Ton gesendet wird. Danach ist dann wieder Ton vorhanden. Der Receiver hat keine Einstellmöglichkeiten, um von Stereo zu Mono zu wechseln, damit soll man das Problem beheben können, habe ich gelesen. Nunja, 13 Kanäle funktionieren aber reibungslos. Bei dir dürfte der Empfang besser sein, sonst hättest du das sicher schon erwähnt.

      Die Installation ist einfach. Auch das Löschen überflüssiger Programmplätze und das Sortieren der verbleibenden. Eine merkwürdig klein angebrachte Taste namens "Exit" ist dabei das Wichtigste, damit kommt man aus sämtlichen Menüs und schließt offene Einstellungs-Fenster. Quasi wie "Enter" auf der Computertastatur, nur ist die "Exit-Taste" fast versteckt im Zahlenfeld der Fernbedienung. Also nix mit intuitiver Bedienung, man muss schon nach ihr Ausschau halten ;-)

      Vielleicht ist das kleine Gerät inhaltlich aber dasselbe wie die Nummer größer. Vieles spricht dafür. Das wäre für deine Klebe-Aktion dann besser? Wenn du keinen SCART-Anschluss brauchst, meine ich. Ich kenne dein Küchen-TV-Gerät ja nicht.

      Aber egal ob winzig oder minimal größer, sie sind beide recht klein und leicht. Und beide sind natürlich billigste China-Ware. Ist dennoch auch wieder wurscht, denn oft befindet sich in teuren Geräten derselbe chinesische Billig-Inhalt. Und meistens benötigt man ja nie die vielen Features und Möglichkeiten. Es sei denn, du möchtest auch irgendwann alles mit "Alexa" & Co. integrieren oder funk-verbinden mit der Kaffee- und der Waschmaschine. Die sprechen alle irgendwann mit uns. Wenn etwas zukünftig nicht richtig funktioniert, würde ich gerne mal eine Streitdiskussion zwischen den kommunizierenden Maschinen mitanhören ;-)

      Löschen