.

.

Dienstag, 28. Februar 2017

Serien-Tipp: "Ashes To Ashes"

Wer gerne die Serie "Life On Mars" gesehen hat, sollte unbedingt auch ihren Spin-Off "Ashes To Ashes" ansehen. Die Briten können's! Im Großen und Ganzen das gleiche, nur dann eben doch nicht dasselbe: erstens ist eine Frau die Polizistin und es sind nicht die 1970er Jahre, in der sie geschleudert wird, sondern sie taucht Anfang der 80er Jahre wieder auf und zweitens bietet der Humor, derb aber intelligent und ganz groß, besonders viel Stoff in der Geschlechterauseinandersetzung, denn die beginnenden 80er Jahre sind bekanntlich die Hochzeit, in der der "akademische Feminismus" der 70er Jahre vollends in den Mainstream vorgedrungen war.

Es spielen zu einem großen Teil wieder dieselben Figuren und Schauspieler und die Serie stammt auch von derselben Crew wie bei "Life On Mars". Im Grunde wird die tolle Krimiserie fortgesetzt, noch ein wenig spritziger, finde ich. 3 Staffel je 8 Folgen a 55 Minuten - ein wahres Serienvergnügen. Ich bin jetzt in der Mitte der 2. Staffel angelangt und deshalb auch wieder weg. Somit weißt du, womit ich den eigenen Karneval verbringe. Viel, viel schöner als die Lustigkeit auf Kommando, das Gegröle, Gegrapsche und das Schunkeln biederer Spießbürger, die einmal im Jahr entfesselt die Sau rauslassen dürfen. "Ashes To Ashes" statt Aschermittwoch, das ist doch mal eine Ansage.

Kommentare:

  1. Grrr. Wenn ich den Titel auf Netflix eingebe, zeigt man mir verfügbare englische Serien an. Beide von dir genannten leider nicht.
    Viel Vergnügen beim Schauen und "Neidneid".

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tja, Barbara, da ich keine Mailadresse von dir habe, kann ich dir nicht im Detail erklären, wie du an die Serien kommst. Es gibt mehrere Möglichkeiten, kostenlos oder für Mini-Kosten beinahe alles zu bekommen. Schau mal bei hier:

      https://www.netzwelt.de/news/156418-serienstreamto-aktuelle-tv-serien-kostenlos-legal-streamen.html

      Dort bei "Serienstream.to" brauchst du dich weder anzumelden noch zu registrieren. Empfehlen würde ich aber einen PopUp-Blocker und eventuell "NoScript", das man sowieso eigentlich immer und überall benutzen sollte. Ich sags nur mal. Und wenn du etwas fertig heruntergeladen hast, solltest du anschließend immer den Cache deines Browsers löschen - diese Regel gilt aber ebenfalls immer und überall und täglich. Kann man natürlich auch automatisieren per Einstellungen des eigenen Browsers. Und man sollte vielleicht nicht gerade den Google-Browser "Chrome" benutzen oder den Internet-Explorer von Microsoft, das sind beides extreme Spionage-Browser, die alles "nach Hause telefonieren" was du im Internet so machst. Dies sind aber grundsätzliche Regeln der Datensicherheit.

      Hier mal der Wiki-Link zu "NoScript", eines der nützlichsten Programme für ein sicheres Surfen im Alltag. Ein klein wenig Einarbeitung bedarf es schon, denn es ist ungeheuer umfangreich was die Einstellungsmöglichkeiten betrifft.

      https://de.wikipedia.org/wiki/NoScript

      Und der Anbieter-Link in englisch:

      https://noscript.net/


      Wenn du ganz sicher gehen willst, wird’s einmalig ein wenig unkomfortabler, indem du dir einen anonymen Internetzugang einrichtest. Alles ebenfalls kostenlos und ohne Anmeldung selbstverständlich. Dazu gibt es mehrere Möglichkeiten, müsstest du mal googeln. Fürs normale Serien-Gucken ist so etwas aber bereits ziemlich übertrieben, denn das Internet wird dadurch deutlich langsamer. Ich nutze das auch normalerweise nicht.

      Last but not least gibt es die vielen Newsgroups, in denen seit jeher alles zu finden ist und die mittlerweile alle eigene Software besitzen, kostenlos oder wie gesagt mit Minikosten (z.B. www.usenext.de), dafür dann aber sehr viel komfortabler. UseNeXT benutze ich seit 2004 auch und bezahle dafür sogar gerne einen monatlichen Mitgliedsbeitrag.

      Die 3. Staffel "Ashes to Ashes" finde ich übrigens deutlich schwächer als die beiden davor. Bin aber noch nicht ganz am Ende :-)

      Und Barbara, was ich hier grob umschrieben habe, hört sich vielleicht kompliziert an, ist es aber ganz und gar nicht. Schau dich ruhig auf den entsprechenden Seiten in Ruhe um, daran ist nichts Verbotenes; das fehlte auch noch, dass Seiten zu besuchen verboten würde. Also sich zu informieren ist und bleibt legal.

      Löschen