.

.

Sonntag, 1. Januar 2017

Mini trotz zwei Akkus

Entschuldigung, aber ich brauche keinen Jahrestag mehr, um in mich zu gehen und über das vergangene Jahr zu resümieren, noch dazu mit lautem Getöse, Knallerei und in einer Geräuschkulisse wie im Syrien-Krieg. Andererseits wünsche ich dir gerne hier und jetzt ein gutes Jahr 2017 und schenke dir virtuell eine große warme Mütze voller Glück. Bitteschön.

Schon erstaunlich, mein Weihnachtsgeschenk (kam heute aus China an), der Akkuträger "Pioneer IPV 8" ist mit zwei Akkus fast genauso klein wie der "iStick 60" oder der Träger "eVic VTC mini" jeweils mit nur einem Akku. Das Gewicht dieser E-Dampfe ist natürlich um den Faktor des zweiten Akkus höher aber nicht mehr, also eigentlich gehört sie in die Klasse der Leichtgewichte. Tolle Sache. Das meine ich mit erstaunlich.

Auf dem Foto täuscht es ein wenig, denn der 510er Anschluss ist ebenso wie der des "iSticks 60" mittig angebracht. Genial, es passt bis 25 Millimeter alles darauf und sieht sehr gut aus. Die "Einlegearbeit" (aufgeklebt) aus echtem Leder macht den Akkuträger angenehm griffig, überhaupt ist die Handhabung sehr wertig gestaltet. Da ich die "IPV 8" (rechts, das ist sie) erst einen Tag besitze und alle Akkuträger lediglich im Watt-Modus betreibe, kann ich heute nicht viel mehr schreiben als dass sie genau das tut, was sie soll. Die berühmte Alltagstauglichkeit wird sich noch erweisen müssen - ich sehe aber nichts, was gegen sie sprechen könnte.

So, schau dir das Bild in Ruhe an aber sieh mir bitte nach, dass ich kein Staub gewischt habe. So sieht es halt in der Realität aus. Jaja. Die Farbe ist tief Schwarz, nicht wie auf dem Foto Anthrazit, die Knöpfe sind in echt silberfarben, nicht grau. Ich bin halt ein Foto-DAU. Ein reimender :-)


Hier mal im Vergleich zu der kleinen aber trotz nur eines Akkus gefühlt doppelt so schweren Dampfmaschine "Dripez":


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen