.

.

Donnerstag, 26. Januar 2017

Farbauffrischung

Heute und nächste Woche stehen unerfreuliche Termine an, zu privat fürs Tagebuch und zu belastend, um hier den unbekümmerten Pausenclown zu mimen. Deshalb fallen in den nächsten Tagen die Einträge etwas knapper und unverbindlicher als gewöhnlich aus. Ist halt einfach so im Leben, das Gute kann man nicht würdigen, wenn das Schlechte zu sehr verblasst. Eine Farbauffrischung findet sozusagen statt. Oder eine Kontrastierung. Frage mich gerade, welche Allegorie wohl treffender ist.

Kommentare:

  1. Der unbekümmerte Pausenclown trifft es ohnehin nicht.
    Alles Gute für dich und viel Kraft und Nerven.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön, liebe Barbara. Ich wünsche dir und den Deinen ebenso alles Gute.

      Löschen

Zu alten Blogeinträgen (ab dem zweiten Monat ihrer Reifung) kannst du leider nicht mehr kommentieren, denn um die Lagerung all meiner täglich aromatisierten verbalen Liquide über Jahrzehnte hinweg im Auge zu behalten, geschweige denn ihre Kommentare, bin ich als einzige also einzelne verantwortliche Person schlicht überfordert. Ja, so isses nun mal. Danke trotzdem für dein Interesse.