.

.

Dienstag, 24. Januar 2017

Amerikahass

Schon lustig, der Spiegel tönt zur Zeit ins selbe Horn wie die Bild-Zeitung, die Zeit schreibt, diffiziler ausgedrückt, so inhaltlich doch dasselbe wie Focus online, die Tagesschau tönt auf n24-Niveau - was ist nur geschehen? Gleichschaltung der Medien? Ist eine neue Diktatur bei uns ausgebrochen? Oder sind das alles sachlich-neutrale Beschreibungen eines stattgefundenen Ereignisses? Nein, links und rechts, alt und jung, Frau und Mann lassen die Winde los, lassen endlich mal die Sau heraus, die nun als tiefsitzender, seit Verlust des 2. Weltkriegs fest in der deutschen Seele verankerter und von Generation zu Generation in wechselnden Namen und Beizeichnungen vererbter Antiamerikanismus in einem Sturm der Verwüstung frei durchs Dorf gejagt wird. Endlich all das schreiben und sagen können, was so lange auf den Nägeln brannte. Die Enttäuschung über Obama, ohne ihn dabei benennen zu müssen, kompensierend in der Präsidentschaft Trumps hinauszubrüllen - Trump, ein Blitzableiter in Person, der Teufel in Menschengestalt schlechthin.

Das liegt nicht weit vom Antisemitismus entfernt, der USA- und Judenhass, das ist seit einem Jahrhundert für viele ein Synonym. "Nein!" Empörung macht sich Luft: "das ist nur Kritik an Freunden. Die muss ja wohl erlaubt sein!". Ja, genau so, es ist die ungefragte und unreflektierte Kritik, es ist der nach Mottenkugeln stinkende Deckmantel des gemeinsamen Hasses linker und rechter Politik. Dieser pure Hass und die offene Häme sind es, die derzeit medial in Wort und Bild aus den Kübeln geschüttet werden. Ein salonfähig gewordenes kollektives Suhlen hat begonnen.

Kommentare:

  1. Gut zusammengefasst.
    Die FAZ zeigt auf dem Cover ihres Magazins als Diktator, Trump als "Der Zerstörer", primitiver, dümmer und populistischer geht es kaum.
    Ich lese mehrere amerikanische Blogs und was da verzapft wird ist genau so dämlich und teilweise justiziabel.
    Höre auf, muss auf meinen Blutdruck achten.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, Barbara, stimmt, wäre ein gutes Medikament gegen zu niedrigen Blutdruck ;-)
      Am Besten News-Seiten und TV-News strikt ausweichen momentan - ich befürchte sogar, für längere Zeit.

      Löschen

Zu alten Blogeinträgen (ab dem zweiten Monat ihrer Reifung) kannst du leider nicht mehr kommentieren, denn um die Lagerung all meiner täglich aromatisierten verbalen Liquide über Jahrzehnte hinweg im Auge zu behalten, geschweige denn ihre Kommentare, bin ich als einzige also einzelne verantwortliche Person schlicht überfordert. Ja, so isses nun mal. Danke trotzdem für dein Interesse.