.

.

Donnerstag, 1. Dezember 2016

Weisheit und Wahrheit

Wozu in die Ferne schweifen und dem Versprechen auf Seelenheil erregt und hektisch auf teuren Reisen und modischen Selbstfindungs- oder Köper-Geist-Entdeckungskursen hinterherjagen, wenn das Wahre liegt so nah?

Oder wie oller Goethe sagt:
"Willst du immer weiter schweifen?
Sieh, das Gute liegt so nah.
Lerne nur das Glück ergreifen:
Denn das Glück ist immer da."
Während die Waschmaschine die schnöde Arbeit des Alltäglichen verrichtet, hat Gabi aka "Miss Pig" den Hauch dieser Wahrheit zu Hause erfahren. Sie beschreibt ihn in ihrem Blog. Diese Schilderung ist Teil der Weisheit, nach der wir alle zeitlebens streben. Und so simpel und banal es auch erscheinen mag, sie liegt tatsächlich direkt vor uns:
"Ich [...] erkenne - ich habe gerade alles, was ich brauche: Mir ist warm, vor mir stehen Speisen, die ich mag, ich sehe Schönes, es ist still, ich habe Zeit."

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Zu alten Blogeinträgen (ab dem zweiten Monat ihrer Reifung) kannst du leider nicht mehr kommentieren, denn um die Lagerung all meiner täglich aromatisierten verbalen Liquide über Jahrzehnte hinweg im Auge zu behalten, geschweige denn ihre Kommentare, bin ich als einzige also einzelne verantwortliche Person schlicht überfordert. Ja, so isses nun mal. Danke trotzdem für dein Interesse.