.

.

Dienstag, 8. November 2016

Wayward Pines

Aaalso, wirklich, ich möchte eigentlich nichts mehr negativ kritisieren, lieber kommentarlos links liegen lassen, aber da ich so überschwänglich bereits damit begonnen hatte, die TV-Serie meines Serienmarathons zu loben, komme ich nicht umhin, ein endgültiges Urteil abzugeben - und das reicht von sehr gut bis hin zu mehr als vernichtend - wie das?

Zwei Staffeln, darin liegt die Erklärung.

Die erste Staffel von 10 Folgen ist klasse. Gut gedreht, perfekt dargestellt, intelligente Geschichte, eine satte Prise Humor (allein schon der aufgrund des Verbots, in US-Filmen rauchende Menschen darzustellen, nun als Ersatz zur fetten Zigarre dauernd Eiscreme löffelnde Sheriff, ist das reinste Vergnügen). Diese 1. Staffel ist ein Versprechen auf ein zweites "Lost". Was wäre nach dieser ersten Staffel alles möglich gewesen, Herrje! In Schulnoten eine klare Eins.

Die zweite Staffel ist eine Zombie-Kitsch-Teenager-Serie der C-Klasse, eine Splattermovie-Billigproduktion. Westernstadtkulisse, alte Fabrikgelände, einfache Computergrafiken, schlechteste Kameraarbeit, idiotische Dialoge, B-Schauspieler, Provinztheater auf allen Ebenen. An einer Filmakademie müsste diese 2. Staffel als Beispiel gezeigt werden, wie wichtig die Regiearbeit ist und was geschieht, bei völlig fehlender Regie. Schulnoten funktionieren hier nicht, eine zweistellige Note wäre immer noch ein Kompliment für diese 2. Staffel. Es sind nicht mal komische Folgen, manchmal sind Filme bekanntlich so schlecht, dass man prima über sie lachen kann, selbst das fehlt. Es fehlt alles.

Achja, "Wayward Pines" heißt diese Serienfrucht. Aber wie gesagt, die 10 Folgen der 1. Staffel sind ein wirklicher Gewinn. Ignoriere die Fortsetzung, und dir wird ein erstklassiger, ungeheuer spannender Film von knapp 7 Stunden Spielzeit geboten.

Kommentare:

  1. Oha, na gut, dann eben nur Staffel 1.
    Jetzt bin ich sehr gespannt.
    Liebe Grüße
    die Mira

    AntwortenLöschen
  2. Da muss ich noch warten, auf Netflix gibt es die leider noch nicht.
    The Crown ist super, die Folgen werden immer besser. Und Geschichtsunterricht ist es obendrein;-).

    AntwortenLöschen
  3. @Mira Ja, ich weiß zwar nicht, ob das etwas für dich ist, aber für Fans dieses Genres ist die 1. Staffel wirklich toll.

    "Wieso? Wie schätzt du mich denn bitteschön ein?" So meine ich das ja auch gar nicht ;-)

    @Barbara Es ist wie verhext. Und genau umgekehrt wie bei dir. Jetzt kann ich (noch) nichts weiter gucken als bis zur ersten Folge von "The Crown", die anderen finde ich partout nicht in meinem halblegalen Internet. Da brat mir doch einer 'nen Storch ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @Barbara Jetzt hab ich sie endlich gefunden :-) Ich bin dann mal weitere 9 Stunden weg, verschollen, vom Erdboden verschwunden ... ;-)

      Löschen

Zu alten Blogeinträgen (ab dem zweiten Monat ihrer Reifung) kannst du leider nicht mehr kommentieren, denn um die Lagerung all meiner täglich aromatisierten verbalen Liquide über Jahrzehnte hinweg im Auge zu behalten, geschweige denn ihre Kommentare, bin ich als einzige also einzelne verantwortliche Person schlicht überfordert. Ja, so isses nun mal. Danke trotzdem für dein Interesse.