.

.

Donnerstag, 10. November 2016

Serientipp "The Crown"

Ja, vielen Dank an Barbara für ihren Serien-Tipp "The Crown" (10 mal 60 Minuten). Endlich wieder ein wahrhaftiges Highlight, bei dem man kaum die in Bearbeitung befindliche 2. Staffel abwarten kann - obschon auch mit Sorge meinerseits behaftet, denn allzu oft entpuppt sich die Nachfolgestaffel erfolgreicher Serien als pure Geldmacherei und das Niveau bleibt auf der Strecke. Doch ich will gar nicht unken, sondern hoffen.

"The Crown" ist keine Dokumentation über Königin Elisabeth II und die Dialoge sind folglich der Fantasie entsprungen, trotzdem ist diese Serie alles andere als eine Seifenoper der "SAT1-Klasse", denn sogar in der synchronisierten Fassung sind deren Witz und Intelligenz noch erhalten. Super gespielt, perfekt inszeniert, unterhaltend und lehrreich zugleich. Da kann ich nur rufen: Mehr, mehr, mehr davon!

Nach viel Kritik an Netflix, hier nun also wohlverdientes Positives zu einer ihrer Produktionen. In Schulnoten ausgedrückt: 1+ Absolut. Hänge noch ein paar Sternchen hinten dran, das hat diese Serie wirklich verdient.

Was auch toll ist, meiner Meinung nach lässt sie sich sogar prima mehrfach ansehen. So etwas findet man eher selten. Die nicht aufdringliche Filmmusik passt perfekt, ihr Titel erinnert mich an ein Lied von Alexandra: dieselben Schlussakkorde wie bei "Was ist das Ziel?". Ist nicht wichtig, ich mag das Lied nur und musste deshalb beim Beginn einer jeden Folge immer innerlich ein bisschen mitsummen.

Kommentare:

  1. Ups, mein Kommentar ist im Orkus verschwunden.
    Es freut mich, dass dir die Serie ebenso gut gefallen hat! Netflix hat schon die nächste Staffel in Arbeit, je Dekade der Regierungszeit der Queen soll es eine geben. Bisher ist es deren teuerste Produktion, was vielleicht auch an den umwerfend schönen Perlenketten der Protagonistinnen liegt;-).
    Gute Gesichter die da auftreten und einen besseren Churchill hätte man nicht finden können.
    Ich bin immer dankbar für deine Reviews und traurig, wenn sie noch nicht bei Netflix angekommen sind.
    Derzeit fügen sie viele Kinofilme hinzu. Gestern nochmal "American Hustle" gesehen. Christian Bale und Amy Adams als schräges Paar, einfach Klasse.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, die beiden sind schon klasse. Ich erinnere mich an die Szene, in der Amy Adams und Jennifer Lawrence als Sydney und Rosalyn sich zum ersten Mal begegneten - diese Hassblitze aus den Augen, herrlich :-) Hass, Gift und Wut, alles in einem, das haben die beiden wunderbar dargestellt, nicht wahr.

      Löschen
  2. Jaaa! Wunderbar. Jennifer Lawrence als Trutscherl mit ihrer sehr eigenen Logik ist fantastisch.
    Amy Adams in lässigem Gucci und DvF, immer im no bra look finde ich unglaublich sexy.
    Schön, dass du auch so cineastisch unterwegs bist!

    AntwortenLöschen