.

.

Sonntag, 27. November 2016

Nacht im Flow

Wenn ich frei habe und draußen ist's wie jetzt bitterkalt, dann gibt es nichts schöneres als drinnen in der Stille der Nacht vor den Monitoren zu sitzen und (natürlich ganz amateurhaft) so kleine Bildchen zu basteln. An diesem Bild saß ich tatsächlich über vier Stunden. Wenn ich erklären würde, wieso so lange, es würde ein ziemlich umfangreicher Text entstehen. Jede kleinste Kleinigkeit muss erst irgendwie erstellt werden (also ausgeschnitten, fertige Bilder gefunden, bearbeitet, verändert, Linien, Striche, um etwas darunter bzw. dahinter zu verstecken usw. - ist alles übrigens copyrightsfrei bzw. ich besitze die Rechte, bis aufs "L-Häuschen", das gehört Lilli; aber das Minibanner ist ja für sie). Das macht ungemein Freude: wie vor einem weißen Blatt Papier setze ich mich ohne irgendeine Vorstellung an den Rechner. Dann lass ich den Gedanken freien Lauf, es kommen Ideen, sie werden wieder verworfen, andere Ideen lassen sich nicht umsetzen, daraus entwickelt sich trotzdem wieder Neues, dann geht etwas nicht, ich suche also nach Alternativen, Leben ist Kompromiss, und zum Schluss muss es technisch einigermaßen umgesetzt werden - provisorisch, denn auf Grafikprogramme habe ich keine Lust, ich mag lieber mit Bildern und Bildelementen puzzeln, so colagenmäßig, damit vergeht die Zeit wie im Flug. Guckst du: dieses Bild musste dann auch noch kleinkomprimiert werden auf 250 Pixel Breite, fast unmöglich aber siehe weiter unten auf der rechten Seite, es hat geklappt :-)

Ob das endgültig so bleibt, weiß ich nicht, vielleicht findest du und andere es albern (Elisabeth, sie weiß gar nichts von ihrem "Glück"), dann lösche ich's wieder, aber darum geht es mir heute nicht, es ist einfach die unglaubliche Freude, die man an so etwas haben kann - ähm, das funktioniert aber nie, wenn ich es machen muss, sondern nur, wenn's im Flow gewissermaßen ungezwungen wie von alleine fließt.

So, gleich schon 9 Uhr, jetzt geh ich schlafen, gute Nacht.

Draufklicken = größer. Aber dann sieht man auch die Fehler deutlicher ;-)

Übrigens ist das grüne, aus dem Bild ragende Gewächs ein Herbstblatt, jetzt (!), da alles fertig ist, fällt mir ein, Trauben wären eventuell besser dort gewesen. Mal schaun, ob ich's noch die Tage ändere. Der Herbst ist allerdings stilllebenmäßig ebenso passend. Hmmm ...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen