.

.

Samstag, 22. Oktober 2016

Katastrophentag

Im Moment geht’s drunter und drüber zu Hause in the real life, und das genau während meiner 12-stündigen Nachtschichten. Ein Hardware-Problem im Haus in Form eines rätselhaften Teilausfalls des Stroms (zwei von drei Wohnungen im Haus sind betroffen, meine auch). Daraus resultiert ein Ausfall der Heizungsanlage, die ebenfalls Teil dieses schadhaften Stromkreises ist.

Zu diesen Hardwareproblemen gesellen sich zwei Software-Probleme als da wären eine demente Mutter, die zwischen mir und meiner Nichte intrigiert, sowie ebendiese Nichte, die jetzt schon so kurz nach der Entbindung alleinerziehend und berufstätig ist und daher restlos überfordert (es scheint darüber hinaus ein Problem, = Kosten, mit ihrem Auto zu geben. Vermute ich, Gewissheit habe ich nicht). Und dazwischen befindet sich der Georg, du weißt, das ist der Schreibende dieser leidvollen Zeilen aufs virtuelle Papier, der als perfekter Blitzableiter für den Frust beider Frauen fungiert und als abwesende Person selbstredend an allem Ungemach die Schuld trägt.

Der Notdienst hat Stromleitungen als Notbehelf überbrückt aber die Elektriker hätten selber gestaunt und wüssten momentan nicht weiter, so berichtete meine Mutter mir telefonisch; und das bedeutet: was genau geschehen war, das könnte auch etwas ganz anderes sein. Eigentlich weiß ich jetzt weniger als zuvor. Meine Nichte spricht seit gestern nicht mehr mit mir (warum? keine Ahnung) und meine Mutter stammelt derweil nur noch unzusammenhängendes Zeug. Meine Arbeit lässt sich nicht verschieben und so werde ich wohl erst ab Montagabend, da habe ich ein paar Tage frei, mehr erfahren. So sieht's aus. Wer da seinen Humor verliert, verliert die Lust am Leben. Humor ist reinste Lebenshilfe.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Zu alten Blogeinträgen (ab dem zweiten Monat ihrer Reifung) kannst du leider nicht mehr kommentieren, denn um die Lagerung all meiner täglich aromatisierten verbalen Liquide über Jahrzehnte hinweg im Auge zu behalten, geschweige denn ihre Kommentare, bin ich als einzige also einzelne verantwortliche Person schlicht überfordert. Ja, so isses nun mal. Danke trotzdem für dein Interesse.