.

.

Montag, 19. September 2016

Schwarzer Montag

Ach, Mist. Eigentlich wollte ich heute ein Foto zeigen, habe über eine Stunde versucht zu fotografieren, sogar mit Stativ - dann aber wieder alles gelöscht, denn es kommt nicht im Entferntesten so rüber, wie es in Wirklichkeit aussieht. Und zwar hatte ich versuchsweise größere schwarze Klettklebepunkte gekauft, die ich zu zweit statt zu dritt auf eine Seite des iStick60-Covers (sog. "Plates") geklebt habe. Auf den alten Geräten sind nun je drei und auf zwei weiteren je zwei vorhanden; dieser Unterschied sollte optisch gut zu erkennen sein. Wenn ich aber schwarze Cover mit schwarzen Punkten fotografieren will, dann kriege ich das partout nicht hin. Ich glaube, Produktfotografie ist wirklich eine große Kunst, denn dazu bedarf es neben eines ordentlichen Equipments auch viel Können, sehr viel mehr als nach dem es vielleicht auf dem ersten Blick aussehen mag.

Also nüscht heute. Meine Wenigkeit geht frustriert ins Bettchen, gute Nacht. Dir wünsche ich einen um so erfolgreicheren Wochenstart; mache alles außer Schwarz auf Schwarz.

Kommentare:

  1. Du hast wirklich mein Mitgefühl.
    Immerhin ist Dir noch gelungen, Deinen Frust unter eine kreative Überschrift zu packen.

    Vielleicht darf ich Dir nochmal zeigen, womit ich arbeite? Denn ich bin auch nicht die große Fotografin, will daher auch nicht groß investieren .. http://www.mered.de/e-zigarette-fotostudio#comment-1018

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ahhh, jetzt habe ich das viel später erst verstanden mit der "kreativen" Überschrift. Wenn man in anderen Dingen gedanklich ebenfalls am Montag drin hängt, könnte ja verstanden werden, dass es jetzt "darum" geht (mordsmäßige Boardaufregung). Ja, das macht Sinn. Würde ich im Nachhinein genauso denken. Ansonsten habe ich gute Lehrmeister, was die Überschriften betrifft. Wo? Tagtäglich bei der "Lügenpresse". Übrigens das schönste Wort seit langem. Es regt sie dermaßen auf, dass die Journalistinnen und Journalisten nur so mit Nazi-Goebbels-Vergleichen um die Wette im Dreieck springen. Wie kann jemand sich erdreisten, sie, ja ausgerechnet sie als Lügner zu betiteln?! Unverschämtheit! Hihi, da kann unsereins nur fröhlich grinsen, ja, Lügenpresse ist toll! Der getretene Hund jault. Man kann ja sonst kaum etwas gegen diese nichtgewählte 3. Gewalt im Staat ausrichten. Bezahlte und zum Teil fast einen Beamtenstatus innehabende Marionetten, willfährige Manipulatoren, kritikresistente Schattenwesen, Gestalten der Verbrecherwelt, korrupte Lügner, Lügenpresse. "Jaul! Heul! Zeter und Mordio!" :-)

      Böser Georg, abgrundtief böse.

      Dein kleines Studio habe ich schon vor über einem Jahr entdeckt. Auch wenn ich, wie bei den Wickelvideos, nicht alles auf Anhieb bei dir wiederfinde, weiß ich doch davon. Bei Alzheimer funktioniert das Langzeitgedächtnis bekanntlich noch einige Zeit prima (ist ein Scherz). Selber improvisiere ich mit weißer (und schwarzer) Pappe neuerdings. Geht auch - wenn man denn die Grundlagen der Fotografie beherrscht, wie ich eben nicht. Deine Fotos sind schon erstklassig und ich weiß, dass sie selbst mit Equipment, Wissen und Talent viel Arbeit machen. Der Betrachtende denkt meist: "Hm, nett, ein schönes Bildchen", dass aber mitunter eine Stunde und mehr konzentrierte Arbeit dahinter stecken kann, ahnt kaum jemand.

      Nun ja, mir fehlt also definitiv Wissen und Talent. Was ich mir bei Gelegenheit trotzdem noch wünsche, das wäre so eine Art Tischstativ, mit dem man von ganz niedrig bis zu vielleicht 10 oder 20 cm Höhe fotografieren kann. Aber damit hätte ich immer noch nicht das Schwarz-Auf-Schwarz-Problem gelöst, denn meine Beleuchtung ist unzureichend, sie besteht aus Schreibtisch- und Taschenlampe :-) Eine schöne dimmbare und frei fokusierbare Lampe mit handlichem Schwenkarm wäre auch noch etwas Schönes - beides vielleicht zu Weihnachten, je nach arbeitsbedingter Auftragslage. Schaun wir mal …

      Liebe Grüße

      Löschen
    2. Übrigens, sehe ich gerade, das mit den drei Punkten ist auch so ein Ding alltäglicher kleiner Ärgernisse. Die sollen keinen Zeilenumbruch verursachen, werden in Deutschland aber mit Leerzeichen vom Wortende getrennt. International nicht, im Englischen werden sie nahtlos ans Wort angehängt. Mache ich das auch so, kommt ein Oberlehrer daher, der mangels sonstiger Kritik, mir schlechte orthographische Kenntnisse vorwirft: "Schau, der Georg, immer eine große Klappe aber nicht mal richtig schreiben kann er". Benutze ich das Leerzeichen, stehen die Punkte sinnentstellt manchmal in der neuen Zeile. Auf statischen HTML-Webseiten löse ich das Problem oft, indem ich statt eines Leerzeichens einen Unterstrich tippe, den ich in der Farbe des Hintergrundes färbe. Geht hier aber nicht. Manchmal schaue ich mir auch eine Vorschau an und ändere ggf. ganze Satzteile, nur damit's passt. Aber so viel Arbeit mache ich nicht in Kommentaren - und siehe da:



      :-)

      Löschen
  2. Also erstens will ich sagen, dass ich nicht fotografieren kann.
    Darum freut es mich ja so, dass die Bilder endlich mit solchen Lampen, die hell aber weich durch das Fotozelt leuchten, so tolle Aufnahmen machen, wie ich sie von mir nicht erwarten dürfte.
    Und unten, das hatte ich wohl schon verraten, liegt einfach anstelle einer Glasplatte ein Stück Cellophanpapier, damit sich das Objekt ein Wenig darin spiegelt. Schützt auch gleich vor Verkleckern durch Liquid.

    Es ist kein Können. Es ist nur etwas Routine. Und die ist möglich, gerade weil ich die Sachen nicht aufräumen muss.

    Gerade auf dem oben verlinkten Bild auf #dampfdiday kannst Du sehen, dass damit auch Unterschiede in schwarz machbar sind.

    Aufdrängen will und kann ich Dir nichts. Kann nur sagen, ich kenne das wirklich noch gut. Manchmal ist es echt zum Verzweifeln gewesen, dieser Unterschied zwischen Auge und dem, was die Kamera dann zeigt.

    Da kämpfe ich heute noch mit - allerdings wegen der Proportionen. Wenn sie Größenunterschiede falsch darstellt.

    Und das mit den drei Punkten. Das löst "man" (sorry wen das jetzt blöd kling) per "geschütztem Leerzeichen".

    Natürlich weiß ich nicht, in wieweit Dir blogspot hier Freiheiten lässt.
    Ich kann in Drupal zum Beispiel zwischen schöner Ansicht im Editor und Quelltextansicht hin und her klicken. Und dann gebe ich den Code in der Quelltextansicht des HTML-Textes ein. Er verhindert den nicht gewollten Umbruch zwischen Zeichenfolgen.
    Der html-Code lautet  

    Falls blogspot oder google das hier im Kommentar verreißt, dann hier einzeln genannt:
    & n b s p ;

    Hier zum Nachlesen:
    https://wiki.selfhtml.org/wiki/HTML/Textauszeichnung/br

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich könnte die Ansicht umschalten auf die HTML-Ansicht. Aber wegen eines Satzzeichens? Das ist mir zu unkomfortabel, ich bin der Meinung, nicht ich bin dazu da, der Technik zu entsprechen, sondern sie sollte mich bei meinem Schreiben unterstützen. Ein leichter Kompromiss wäre einfach der, wenn die deutsche Rechtschreibung die Handhabung der 3 Punkte so regelt, wie es die Rechtschreibung anderer Länder auch macht. Es wäre ein begrüßenswerter Schritt hin zur Internationalität. Immer diese Extrawürste der deutschen Sprache ...

      Löschen

Zu alten Blogeinträgen (ab dem zweiten Monat ihrer Reifung) kannst du leider nicht mehr kommentieren, denn um die Lagerung all meiner täglich aromatisierten verbalen Liquide über Jahrzehnte hinweg im Auge zu behalten, geschweige denn ihre Kommentare, bin ich als einzige also einzelne verantwortliche Person schlicht überfordert. Ja, so isses nun mal. Danke trotzdem für dein Interesse.