.

.

Dienstag, 13. September 2016

Picos Lederhaut

Seit ich meinen ersten "iStick Pico" besitze, hatte ich wöchentlich per Google-Suche nach einem Leder-Sleeve dafür gesucht. Erfolglos. Dann hatte ich die teure Folie in Carbon-Optik gekauft. Mit gutem Ergebnis. Doch selbst sie ist nichts, aber auch ganz und gar nichts im Vergleich zu dickem Leder. Solch ein Leder hat die beste Griffigkeit, fühlt sich warm und weich wie Haut an und verhindert perfekt die von mir so sehr gehasste Liquid-Schmiererei. Der einzige Nachteil: es wurde bisher partout nicht hergestellt. Der Pico war noch zu neu.

Vor ungefähr drei Wochen entdeckte ich dann ein solches Sleeve zum ersten Mal. Wo? Natürlich bei Fastech. Statt 10 Euro für eine Folie kostet das Lederteil nur 2,50 Euro. Seit gestern nun benutze ich es und bin hellauf begeistert.

In Weiß ist es leider noch nicht verfügbar, nur in Schwarz und Rot. Aber für den komplett in Schwarz gehaltenen Pico ist es wunderbar. Die Silberoptik der zweiten Kombi passt nicht so gut dazu, finde ich. Real sieht das Sleeve generell schöner aus als hier auf dem Foto, dort scheint es uneben, knubbelig, ist es aber nicht. Oder kaum, nur vorne am Display ein wenig, das wird sich aber wahrscheinlich im Laufe der Zeit noch glätten, denn das Sleeve braucht ja nicht bei einem Akkuwechsel abgezogen zu werden und passt sich daher dem Gerät mehr und mehr an.


Klar handelt es sich bei diesem Preis um PU-Leder. PU-Leder ist aber kein Kunstleder, sondern sog. Spaltleder mit einer Kunststoffbeschichtung. Dieses Ledersleeve auf dem "Pico" muss keine Haltbarkeit von 20 Jahren und mehr aufweisen. Es müssen auch keine Tiere extra für solche Dinge sterben. Dass PU-Leder in manchen Ländern nicht als Leder bezeichnet werden darf (in anderen hingegen schon), ist dem Einfluss der Lederindustrie auf die Gesetze zu verdanken; PU-Leder ist weitaus preisgünstiger als es ihre Leder-Produkte sind. Wie bei der Dämonisierung des E-Dampfens geht’s bei der Leder-Definition auch einzig und allein wieder nur um Geld und Macht.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen