.

.

Mittwoch, 7. September 2016

Eine Woche Blogpause

Leider muss ich ein bisschen Geld verdienen. Dazu beginnt dummerweise meine Arbeit wie in den vorigen Jahren damit, unregelmäßiger zu werden und von mir an unterschiedlichen Einsatzorten mehr Flexibilität einzufordern, so dass in dieser und der halben kommenden Woche kaum Zeit fürs Internet vorhanden sein wird. Schade, schade; ist aber halt so.

Dabei hat der Paketdienst gerade vorhin per E-Mail ein China-Päckchen angekündigt. Wenn es das ist, was ich glaube, dann gibt's bald ein neues Foto. Nein, nein, nichts teures, nur für knapp 17 Euro einen schwarzen Selbstwickelverdampfer für die E-Pfeife, die "Guardian 3", die mit ihren 25 Milimetern Durchmesser wahrscheinlich besser mit einem genauso breiten Verdampfer aussieht. Vielleicht auch nicht, dann kommt er auf einen anderen Akkuträger. Unten sollte er jedenfalls komplett dicht sein (einmal das Cubis-System lieben gelernt = ein immerwährender Cubis-Fan), also wurde es der "OBS Engine". Zu seiner Alltagstauglichkeit, hmm, deshalb erst mal etwas abwarten. Falls er gut sein sollte, bekommt er bestimmt noch Gesellschaft im Sinne eines großzügig ausgelegten Familiennachzugs zur Bewahrung der eigenen Identität aber gleichwohl zur Förderung einer positiven und somit gelingenden Integration in die heimische multikulturelle Flashi- und Cubis-Gemeinde.

Eine angenehme Woche wünsche ich dir. Man liest sich.

[Nachtrag]

Kommentare:

  1. Du wirst uns fehlen mit Deinen Blogartikeln, Deinen Besuchen und Deinen Kommentaren.
    Andererseits - Du hast Arbeit. Das ist ja auch sehr wichtig.
    Machs gut und danke vor allem für Deinen Bericht kürzlich, wie merkwürdig sich die Lage mit Flüchtlingen von näherem gestaltet.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie du heute bereits sehen konntest, ich kann's nicht lassen :-)

      Jetzt bin ich aber wirklich offline. Danke, liebe Kurbelursel, für deine netten Worte und bis nächste Woche.

      Löschen

Zu alten Blogeinträgen (ab dem zweiten Monat ihrer Reifung) kannst du leider nicht mehr kommentieren, denn um die Lagerung all meiner täglich aromatisierten verbalen Liquide über Jahrzehnte hinweg im Auge zu behalten, geschweige denn ihre Kommentare, bin ich als einzige also einzelne verantwortliche Person schlicht überfordert. Ja, so isses nun mal. Danke trotzdem für dein Interesse.