.

.

Montag, 26. September 2016

E-Zigarette ursächlich für die Ausrottung der Menschheit

Nachdem ich letzte Nacht Stubenfliegen beobachten durfte, die von Zeit zu Zeit meine E-Dampfe als ihr Landungsziel auserkoren hatten, wird die gruselige Vorstellung eines ins extrabreite Driptip ihre Eier ablegenden Insekts zu einem inneren Horrorfilm, in dem lustig zappelnde Insektenlarven in den Lungenbläschen gleich Kaulquappen in Tümpeln zu Hauptdarstellern einer Mutantengeneration avancieren, die, immunisiert durch Prophylenglycol, Glycerin und Erdbeeraroma, die Freundinnen und Freunde des E-Dampfens sowie mich als ihre Wirte benutzen. Von innen heraus werden wir als Nahrungsquellen verspeist. Dies ist letztlich die finale Invasion zur Ausrottung der Menschheit und zur evolutionären nächsthöheren Entwicklungsstufe auf diesem Planeten durch die Herrschaft der Insekten. Die E-Zigarette läutet einerseits das Ende der Ära des Tabakkonsums ein, geht andererseits jedoch einher mit dem Schluss des erfolgreichen Ausräucherns jeglichen Schädlingsbefalls und verschiebt somit das Gleichgewicht im immerwährenden Kampf Mensch versus Insekt zugunsten der chitinhaltigen Gesellen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen