.

.

Mittwoch, 17. August 2016

Schweizer Vapor Stammtisch - eine Kritik

Schlimm fand ich den gestrigen "Schweizer Vapor Stammtisch". Der erste nach der langen Sommerpause; deshalb billige ich ihm auch eine Art Anlaufschwankung zu. Was schwankte da? Was war so schlimm?

Einerseits mag ich nicht, wenn sich irgendwelche Leute als Experten aufspielen, die dann aber gleichzeitig unfähig sind, einen einfachen Cubis-Verdampfer ohne Spritzen oder Absaufen zu benutzen, da sie die Einstellungen ihrer Akkuträger nicht beherrschen oder ihnen das Verhältnis von elektrischer Leistung zu den verwendeten Setups ihrer Verdampfer unbekannt ist. Andererseits gehört einigen dieser Herren einmal der Kopf gewaschen, was ihre von Sendung zu Sendung gestiegene Arroganz betrifft - wenn sie etwas im geschmacklichen Empfinden aufgrund des Aussehens eines Geräts als "das geht ja gar nicht" kollektiv auslachen, kann dieses Aussehen aber durchaus anderen Menschen gerade sogar sehr gefallen - wie es zum Beispiel bei mir mit dem "Kangertech Dripez" der Fall ist. Und drittens mag ich dieses Altherren-Getue nicht a la "früher, als wir mit dem Dampfen anfingen, da war alles noch viel besser". Herrgott, die meisten des Stammtisch-Teams dampfen selber erst seit um die 5 Jahre und scheinen jetzt schon vom ungeheuren Wachstum und der Vielfalt der Welt des E-Dampfens überfordert zu sein. Die Enttäuschung angesichts eigener überteuerter "High-End-Geräte" über immer mehr gute bis sehr gute Geräte, die aber leider stetig preisgünstiger werden, so dass jeder Hinz und Kunz mittlerweile mit China-Ware ohne Abstriche genauso dampfen kann wie sie selber, war ihnen anzumerken und mangels echter Kritikpunkte an den billigen China-Produkten (die es ja gibt, wenn man abseits der Technik vielleicht mal zu den Produktions- und Arbeitsbedingungen schauen würde) wurde China-Ware wieder einmal lediglich als Einstiegsgeräte süffisant herabgewürdigt oder ihnen maximal ein Preis-Leistungs-Okay zugebilligt. In ihrer Selbstherrlichkeit wurde dann noch ein wenig über die chinesische Mentalität schwadroniert und zur Wirtschaftspolitik ebensolche Stammtisch-Expertisen gebrabbelt.

Mann o Mann, was für unzufriedene Gestalten saßen da in der gestrigen Runde beisammen. Ich hoffe, es waren nur Anlaufschwierigkeiten und beim nächsten Stammtisch zeigt sich ihre freundliche und positive Art wieder, für die ich diese Männer bisher so sehr schätzte.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen