.

.

Freitag, 19. August 2016

Carbonale Bastelei

Es folgt eine kleine Bastelarbeit. Gut, eigentlich nur das Anbringen einer vorgefertigten Folie, das jedoch für einen beidseitig mit linken Händen ausgestatteten Menschen bereits als handwerklicher Erfolg zu verbuchen ist - so es denn gelingt.

Aaalso, nur beim komplett schwarzem iStick Akkuträger ist die Ummantlung gegen fettige Substanzen dermaßen empfindlich, dass es eklig ist, sie längere Zeit zu umfassen. Ähnlich wie bei verchromten Dingen, ständig muss man wischen und polieren. Bei allen anderen Farben dieser Modellreihe, auch bei der schwarz-silbernen Ausführung, ist das nicht der Fall. Somit beklebte ich den Pico mit einer für dieses Modell vorgestanzten Carbonfolie, besser gesagt mit Folie in reliefartiger 3D-Carbon-Optik. Was soll ich sagen? Sie hält bombenfest und fühlt sich erstklassig an. Es ist nicht zu erkennen, dass der iStick nachträglich beklebt wurde, es scheint, als sei er fabrikmäßig in diesem Gewand ausgeliefert worden. Endlich kein unangenehmes Geschmiere meiner Fettfinger mehr.

Allerdings ist das Verhältnis bei einem Preis von 10 Euro für ein kleines Stück Folie aus Deutschland mit (oder heißt es hier "zu"?) einem elektronisch geregelten Akkuträger von 18 Euro aus China schon irgendwie komisch, nicht wahr. Daran sieht selbst die ordinäre E-Dampferin und der gewöhnliche E-Dampfer wie ich selber: hier stimmt etwas ganz und gar nicht mit der Weltwirtschaft. Und der Begriff "Weltwirtschaft" steht bekanntlich als Synonym für die Interaktion der Menschheit auf unserer Erde.


Auf der Folie im Hintergrund liegt kein Staub, sondern es ist die kann-mich-nicht-entscheiden-auch-schön Zweitfolie, deren Struktur ein wenig sandig ist. Klebe ich auf das Pico-Zwillingsgerät und mache bei Gelegenheit davon ebenfalls mal ein Foto.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Zu alten Blogeinträgen (ab dem zweiten Monat ihrer Reifung) kannst du leider nicht mehr kommentieren, denn um die Lagerung all meiner täglich aromatisierten verbalen Liquide über Jahrzehnte hinweg im Auge zu behalten, geschweige denn ihre Kommentare, bin ich als einzige also einzelne verantwortliche Person schlicht überfordert. Ja, so isses nun mal. Danke trotzdem für dein Interesse.