.

.

Sonntag, 24. April 2016

Traditionen

Oha! Welcher Tag ist heute? Sonntag? Dacht ich's mir doch, irgendwie ist kaum Verkehr auf den Straßen …  So komme ich wenigstens schneller von und zur Arbeit. Zumindest nachts sieht man bei den Menschen dort keinen Unterschied der Wochentage. Schon seltsam; daran ist prima zu bemerken, also wenn der Sonntag fehlt, wie doch das christliche Weltbild immer noch mit unserem Alltag verwoben ist. Obwohl ich persönlich seit ca. 40 Jahren Schichtarbeiter (ich meine, wenn, dann Schichtarbeit) und Agnostiker bin und mit der Kirche absolut nichts an der Mütze habe, ist der Sonntag nach wie vor in Fleisch und Blut übergegangen - wie man so schön im katholischen Duktus sagt, nicht wahr, dort ist ja ständig von Fleisch, Blut und Wein die Rede ;o)

Halleluja, ich wünsche dir also heute mal einen schönen traditionellen Sonntag. Wobei das als Jugendlicher so ziemlich der langweiligste Horrortag schlechthin war, gell. Aber wir sind ja schon groß und altersruhig ...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Zu alten Blogeinträgen (ab dem zweiten Monat ihrer Reifung) kannst du leider nicht mehr kommentieren, denn um die Lagerung all meiner täglich aromatisierten verbalen Liquide über Jahrzehnte hinweg im Auge zu behalten, geschweige denn ihre Kommentare, bin ich als einzige also einzelne verantwortliche Person schlicht überfordert. Ja, so isses nun mal. Danke trotzdem für dein Interesse.