.

.

Samstag, 2. April 2016

Ich, heute bereits ein renitenter alter Sack

Wie sich doch die Zeiten ändern - und das bereits in der virtuellen neuen Welt des Internets. Aus einer E-Mail an mich:

Lieber Kunde, Liebe Kundin,

mit dem Inkrafttreten des neuen Jugenschutzgesetzes ab 01.04.2016 sind wir dazu verpflichtet sicher zustellen, dass unsere Kunden eine einmalige und kostenlose Altersverifikation durchlaufen.

Damit wir sicherstellen können, dass sowohl Neukunden als auch Bestandskunden eine Altersverifikation durchlaufen, müssen einmalig von uns alle bereits bestehenden Kundenkonten gelöscht werden, die nachdem 30.03.2016 erstellt wurden.

Bei einer Neuregistration werden Sie dazu aufgefordert Ihre Personalausweisnummer einzutragen, so prüft unser System in Echtzeit Ihre Volljährigkeit und schaltet Sie sofort automatisch frei.

Zu keinen Zeitpunkt wird Ihre Personalausweisnummer gespeichert oder für die Verifikation an Dritte weitergegeben.

Wir würden uns freuen Sie erneut als zufriedene/n Kunden/in begrüßen zu dürfen.

Als Entschuldigung für die entstandenen Unannehmlichkeiten, können Sie bei Ihren nächsten Einkauf mit dem Gutscheincode *** ganze 10% sparen.

Mit freundlichen Grüßen

Meine Antwort daraufhin:

Hallo,

die Probleme angesichts der bevorstehenden Gesetzeslage verstehe ich gut. Aber selbstverständlich werde ich NIE, NIE, NIEMALS einem privaten Shopbetreiber meine Personalausweisnummer geben. Es gehört zum A&O der Sicherheit im Internet, dass diese Daten keinem Gewerbetreibenden und keiner Privatperson zugänglich gemacht werden dürfen. Nichts weiß ich über Ihren Datenschutz, nichts über die Übermittlung, nichts über Ihre Datenträger, über Art und Ort der temporären Aufbewahrung oder wie Sie den Zugriff Unbefugter auf diese Daten verhindern, so kurz sie auch in Ihrem Besitz sein mögen. Sie verlangen meine Personalausweisnummer ins Blaue hinein - mit diesen Daten ist aber die Herstellung einer virtuellen Kopie meiner Identität ein Kinderspiel.

Was Gestern noch Sicherheitsstandards waren wird Heute aufgeweicht; ein Beharren darauf gilt Morgen als Renitenz "ewig Gestriger". Als ein bereits heute renitenter Kunde müssen Sie leider auf ein Geschäft mit mir online verzichten, so lange Sie keine Alternative der Altersverifikation anzubieten in der Lage oder Willens sind.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.
Freundliche Grüße

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Zu alten Blogeinträgen (ab dem zweiten Monat ihrer Reifung) kannst du leider nicht mehr kommentieren, denn um die Lagerung all meiner täglich aromatisierten verbalen Liquide über Jahrzehnte hinweg im Auge zu behalten, geschweige denn ihre Kommentare, bin ich als einzige also einzelne verantwortliche Person schlicht überfordert. Ja, so isses nun mal. Danke trotzdem für dein Interesse.