.

.

Dienstag, 19. April 2016

ARD und ZDF? Nein Danke

Heute habe ich ausnahmsweise nach der Arbeit mal eine Stunde TV geschaut. Das Morgenmagazin von ARD und ZDF. Jetzt bin ich zu müde, detailliert zu beschreiben, wie genau dort vorgegangen worden ist (Hetze gegen Israel, gegen Orban und EU-Kritiker, gegen die AfD und Islamkritiker), denn eigentlich war die komplette Stunde eine Wahlkampfveranstaltung preudo-linksliberaler Politik, die nichts Positives aufgezeigt oder berichtet hat, sondern in der nur Punkt für Punkt aufgezählt wurde, gegen was die "besseren Menschen" zu sein haben - es war eine Show des Negativen, Oberlehrerinnen und Lehrer, die in den einzelnen Beiträgen mit erhobenen Zeigefingern rhetorisch ihre Schülerinnen und Schüler einzuschüchtern versuchten.

Quintessenz für mich: TV-Verweigerung beibehalten ohne jede Ausnahme wie heute. "Liebe Kinder", glaubt diesen Tanten und Onkel aus dem Fernsehen und der EU kein Wort.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen