.

.

Mittwoch, 23. März 2016

Schlafsteuer

Nachts auf Arbeit fallen mir die Augen fast beim Stehen oder während des Gehens zu, tagsüber im Bett kann ich partout nicht einschlafen und liege stundenlang unruhig wach. Stehe ich zwischenzeitlich auf, setzt sofort gähnende Müdigkeit ein, lege ich mich wieder hin, kreisen die bescheuertsten und unwichtigsten Gedanken nervös umher. Übrigens kreidet die Rechtschreibprüfung das Wort "bescheuertsten" an und schlägt seinerseits dafür "hochbesteuerten" vor. Bescheuert, was.

Bis morgen, mal schaun, wie's dann steuertechnisch ausfällt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Zu alten Blogeinträgen (ab dem zweiten Monat ihrer Reifung) kannst du leider nicht mehr kommentieren, denn um die Lagerung all meiner täglich aromatisierten verbalen Liquide über Jahrzehnte hinweg im Auge zu behalten, geschweige denn ihre Kommentare, bin ich als einzige also einzelne verantwortliche Person schlicht überfordert. Ja, so isses nun mal. Danke trotzdem für dein Interesse.