.

Donnerstag, 16. September 2021

Bis morgen in alter Frische

Guten Tag, keine Zeit, Lebenszeichen, allet prima, Hektik am Morgen wirdꞌs dir besorgen, bis morgen in alter Frische, goodby, auf Wiedersehen, au revoir, bless, adjö, до свидания, aloha, 再见, la revedere,  به امید دیدار, vale, slán, mar sin leat,הֱיה שלום, farvel, tot ziens, hamba kahle, ნახვამდის, adieu, güle güle, äddi ... Der Google-Übersetzer ist ja ein feines Spielzeug, nicht wahr? :-)

Mittwoch, 15. September 2021

Dremel zum 3. - das warꞌs jetzt aber auch

Staubschutz. Beides (Kissenbezug und Mülltüte) gefällt mir rein optisch irgendwie nicht, ist aber nötig, so dass ich mich entscheiden muss. So oder so? Das ist die Frage. Wie immer, aufs Bild klicken = Großansicht.

Übrigens. Für Interessierte. Den Billig-Dremel habe ich getauscht mit dem bewährten 50-Euro-Dremel, da der Motor des günstigen nicht so schön rund läuft wie beim alten. Nichtsdestotrotz haben sich die 25 Euro natürlich gelohnt, denn allein die Welle sowie der Ständer sind klasse - und der Dremel tutꞌs ja auch. Als Reserve oder für ganz schmutzige Arbeiten, die das Gerät versauen, werde ich vielleicht mal froh sein, ihn zu besitzen.

Das warꞌs schon für heute, bin nach wie vor schreibfaul aber wünsche dir ausdrücklich noch einen schönen Mittwoch.

Kleiner Rant (ich las heute zu viel in Foren)

Der Vergleich der Zahlen ungeimpfter Menschen mit geimpften ist völlig wertlos geworden, da das RKI mauschelt. Geimpfte Leute, die ins Krankenhaus kommen und dort PCR positiv getestet werden, die aber keine Krankheitssymptome zeigen, gelten nicht als Impfdurchbrüche, sondern als gesund. Das ist richtig so, doch ungeimpfte Menschen mit einem ebensolchen symptomlosen PCR-Positiv-Ergebnis gelten als Covid-Neuinfektion. Keine gleichen Bedingungen, schon kann man die Zahlen nicht mehr vergleichen. Wer es dennoch tut, täuscht absichtlich.

Da die Krankenhauswerte demnächst wichtig werden und nicht mehr die Inzidenz, hat das RKI also rechtzeitig dafür gesorgt, dass die Zahlen genau derjenigen, denen man die Impfung aufzwingen möchte, schön hoch ausfallen. Was hat das noch mit Wissenschaft zu tun?

Ein schönes Beispiel dieser absurden Zählweise findet sich übrigens bei "Transparenttest":

Ein Ehepaar wird in einem Autounfall verwickelt.
Die Ehefrau ist geimpft, der Ehemann ungeimpft.

Beide erleiden schwere körperliche Traumata aufgrund des Aufpralls und kommen ins Krankenhaus.

Beide werden bei der Einweisung PCR positiv getestet.

Der Ehemann ist nun ein Neuinfektionsfall und ein Krankenhausfall.
Die Ehefrau ist keine Neuinfektion und kein Krankenhausfall.

Der Zustand verschlechtert sich, beide kommen auf die Intensivstation.

Der Ehemann ist nun ein Covid Intensivfall.
Die Ehefrau ist kein Covid Intensivfall.

Beide sterben aufgrund der Traumata.

Der Ehemann starb somit an Corona.
Die Ehefrau starb nicht an Corona.

 

Warum, so frage ich, ist es den meisten Leuten egal, dass sie hinters Licht geführt werden? Bequemlichkeit? Dummheit? Zu viele andere Sorgen? Weilꞌs alle anderen so machen?

Auf der einen Seite achten viele Menschen auf Angebote bei ihren Einkäufen. Es gibt geradezu Pfennigfuchser, die auf den Cent genau wissen, was wo gerade wie viel kostet. Nicht wenige stehen an den Kassen und reklamieren empört ein paar Cent, wenn der ausgezeichnete Angebotspreis noch nicht an die Kasse übermittelt worden ist. Andere Leute feilschen wie auf einem türkischen Basar. Wieder andere vergleichen akribisch Angebote und Preise, zum Beispiel von Mobilfunkverträgen, und wählen jene, bei denen sie mit viel "gibtꞌs gratis dazu" geködert werden. Auf der anderen Seite, wenn es um die Corona-Maßnahmen geht, um Politik, die von Woche zu Woche den Bürgern mehr Freiheitsrechte nimmt, dann sind diese Menschen nicht nur still und desinteressiert, nein, wenn man sie auf ihre Diskrepanz aufmerksam macht, dann werden sie auch noch aggressiv. Aggressiv wird man bekanntlich nur, wenn man erkannt hat, im Unrecht zu sein. Noch dazu wählen sie genau die Politik, die sie verarscht. Warum? Sind wir ein Volk von Masochistischen geworden? Dass es bei all dem nicht mehr um die Gesundheit geht, ist längst klar, das schrieb ich bereits im Sommer vergangenen Jahres, aber warum möchten sie durch ihre kommende Wahl immer weiter die Politik fortführen lassen, von der sie selber wissen, dass das alles nicht so ganz koscher ist? Ein Kreuzchen auf dem Wahlzettel ist geheim, kostet nicht die geringste Mühe, doch wieꞌs zur Zeit aussieht, wird prinzipiell dasselbe erneut gewählt. Es stimmt etwas nicht mehr mit der Schwarmintelligenz. Oder gibt es auch eine Schwarmblödheit?

Es will einfach nicht in meinen Kopf, wie eine solche Irrationalität fast zwei Jahre lang funktionieren konnte und nach wie vor funktioniert. Diese seltsame Mehrheit im Lande wird sich auch zum 3., zum 4. und sogar jedes Jahr impfen lassen und bezahlt alles bereitwillig mit ihrer Gesundheit und ihren eigenen Steuern. Unfassbar. Es gibt natürlich etliche gute Gründe (Impfzwang), doch warum lassen sie dann nicht wenigstens die anderen in Ruhe, die sich nicht haben breitschlagen lassen und die noch um eine Impfung drumrum gekommen sind?

Dienstag, 14. September 2021

Pausendremeln

Um die neue Dremel-Konstruktion zu testen, habe ich nur mal kurz eine Art Käseglocke aus dem unteren Teil eines transparenten Eimers Vogelfutter geschnitten. Jaja, allet unordentlich, da noch nicht entgratet, ist aber akkurat gerade geschnitten. Es hat auch nur wenige Minuten Zeit in Anspruch genommen. Den Ausdruck habe ich ebkes schnell mit der Schere ausgeschnitten und aufgeklebt (selbstredend ginge das ebenfalls ordentlicher, ist nicht so akkurat). Trotzdem finde ich das jetzt klasse. Darunter befinden sich nämlich die zerlegten beiden "F30-Pfeifen", die noch immer auf eine Weiterbearbeitung warten. Und weil dieses Warten erfahrungsgemäß recht lange dauern kann, ich die Pfeifen aber andererseits nicht in eine Schublade legen möchte, da sie dann dort vergessen werden und für immer verschimmeln, will ich mich bei ihrem täglichen Anblick an mein Vorhaben erinnern aber dennoch die Verstauberei vermeiden (Staub, mein ewiger Begleiter, ach, was sage ich?, zu Staub werden wir am Ende alle). Naja, so etwas geschieht halt, wenn eine Nacht frei ist und ich putzmunter bin aber aufs Internet so gar keinen Bock habe. Mit der Wiederholung von "The Expanse" ging es heute vorher und geht auch nachher natürlich weiter. Das war gewissermaßen ein Pausendremeln.

Montag, 13. September 2021

Teleskopständer für den Dremel

Ein Foto ganz unten. Erstmal die Einleitung :-) Wenn ich von "Dremel" schreibe, meine ich keinen teuren Original-US-Dremel, sondern einen von den hunderten China-Kopien, deren Qualität für den privaten Bastelbereich völlig genügt. Der Begriff "Dremel" (auch "dremeln") hat sich halt wie "Tempotücher", "Tesafilm", "Tupperdose" und als neuster Begriff "googeln" in die Sprache eingebürgert. Die chinesischen Geräte (zumindest das, was ich schon länger in Gebrauch habe) sind sicher und qualitativ wertig, ihr Zubehör ist allerdings das schlechteste, was du dir vorstellen kannst. Für wenige Cent oder Euro kann man aber hochwertiges Zubehör namhafter Produzenten hinzukaufen. Bürsten oder polieren funktioniert zum Beispiel nur mit diesen separat gekauften Bürsten. Die beigelegten China-Borsten lösen sich schon nach 5 Minuten auf und zerfleddern regelrecht. Teure Bürsten (1 Euro = teuer) kannst du 100 mal und öfter benutzen und siehst kaum Verschleiß an ihnen (es kommt natürlich immer darauf an, was man wie bearbeitet, isꞌ klar).

Damit ich nicht immer den Dremel hin- und herschleppen muss, habe ich gleich zwei von ihnen im Einsatz: einen im Bad (ein kleiner Akku betriebener), mit dem ich den Zahnersatz reinige (niedrigste Drehzahl, Topfbürste), den anderen benutze ich am Basteltisch. Es gibt, glaube ich, keinen Basteltag, an dem der Dremel nicht zum Einsatz käme. Die Möglichkeiten der Anwendung sind einfach unglaublich vielseitig.

Seit letzter Woche nutze ich nun eine tolle Verlängerung, eine Welle, bei der man nicht mehr das schwere Gerät in Händen halten muss, sondern die Spitze wie einen Kugelschreiber hält, was viel mehr Gefühl besonders bei kleinen Arbeiten ermöglicht. Wenn mit der Verlängerung allerdings der Dremel auf dem Tisch liegt, macht er unangenehmen Krach durch die Vibration. Außerdem nimmt er Platz auf dem Tisch weg. Also hatte ich mir die Tage auf Arbeit ganze Nächte lang den Kopf darüber zerbrochen, wie das zu optimieren wäre.

Die erste Idee war ein Infusionsständer. Das ist eigentlich sogar die Königs-Idee. Er wäre flexibel zu platzieren und nähme keinen Raum auf dem Tisch weg. Aber dann sah ich, was so ein Infusionsständer kostet: für ein Rohr auf Rollen wird 100 Euro und mehr verlangt. Absurd!

Idee Nummer zwei wäre eine Aufhängung an der Decke mit einer herunterziehbaren Konstruktion wie etwa bei modischen Lampen der 80er und 90er Jahre. Auf die Idee brachte mich ein nachtarbeitender Kollege (einer Fremdfirma, sagen wirꞌs mal so, um die Realität doch so anonym wie möglich zu halten). Alternativ sprachen wir über TV-Halterungen aller Art, die prinzipiell auch möglich wären - wenn, ja, wenn da nicht die gigantische Dachschräge genau über den Basteltisch wäre. Das ginge zwar irgendwie, doch der Aufwand  einer ordentlichen Befestigung ist mir zu hoch, zudem sähe es merkwürdig aus, finde ich. Auch wäre so etwas absolut unflexibel, ich könnte den Ort nie mehr wechseln.

Alle weiteren Ideen kämen nicht ohne Standfuß auf dem Tisch aus, was zur Not zwar ebenfalls möglich wäre, doch die Inanspruchnahme von Platz im Arbeitsbereich wollte ich ja gerade vermeiden. Es gibt aber am Tisch einfach mit einer Schraubzwinge zu montierende Teleskopständer. Deren Kosten liegen allerdings auch um die 20 bis 50 Euro, kosten also mehr als ein China-Dremel.

Dann entdeckte ich ein einziges Gerät, also einen China-Dremel, in dessen Zubehör ein solcher Teleskopständer bereits vorhanden ist. Und jetzt kommtꞌs: das Gerät mitsamt einer zweiten Welle und Ständer kostet nur knapp 25 Euro. Wobei dieser Billig-Dremel tatsächlich einen ebensolchen vernünftigen Ersteindruck macht wie meine vorhandene gute China-Kopie. Es muss nun die Zeit erweisen, ob seine Qualität letztendlich dem gerecht wird. Jedenfalls besitze ich nun zwei große mit Netzstrom betriebene und einen kleinen Akku-Dremel. Alle drei kosten zusammen in etwa so viel wie ein einziger Original-Dremel mittlerer Leistungsklasse.

Achso, falls du fragst, weshalb ich den Ständer nicht weiter und unauffälliger im hinteren Bereich am Tisch geschraubt habe, das ist nämlich so: die Welle der Verlängerung sollte möglichst gerade gehalten werden. Als Rechtshänder würde ein links angebrachter Dremel aber zu einer engen Schlaufe der Welle führen, andererseits ein auf der rechten Seite montierter Ständer verhindert genau das und ermöglicht ein relativ gerades Halten der Welle.

Sonntag, 12. September 2021

Drei Septemberansichten

Mangels Schreiblust heute Bilder. Heute früh, als ich nach der Arbeit im Dunklen zu Hause in den Feldweg einbog, dachte ich, das Maisfeld würde mich glatt verschlucken, so hoch steht er. Also schwups im hellen Tageslicht hinaus und mal Fotos geknipst. Mein Teil des Gartens befindet sich nur entlang der Garagenseite des Hauses, den hinteren Längsteil nutzt die Familie meiner Nichte.


Samstag, 11. September 2021

Anti-Coronamaßnahmen-Demo in Paris

Die Franzosen! Aus der bunten Menschenmasse der heutigen Demo heraus führen viele Teilnehmer regelrechte Straßenschlachten mit der Polizei. RT DE streamt stundenlang und zwar komplett unkommentiert (ob der Stream, wenn er beendet ist, noch anzusehen ist, weiß ich nicht). Es findet wieder eine Demo gegen die Coronamaßnahmen und gegen Marcon statt. Aber extrem verwirrend aus deutscher Sicht ist, wer da alles mitläuft: es werden französische Flaggen geschwenkt genauso wie BlackLiveMatter-Fahnen, schwarz gekleidete Antifa-Leute randalieren Seite an Seite mit (wahrscheinlich) national-rechten Teilnehmern. Einige Gelbwesten erkennt man mittendrin wie gelbe Farbtupfer. Ein brodelnder Topf der Opposition.

In den Mainstream-Medien kein Wort bisher über diese Demo. Und was wir morgen von ihr erfahren werden, sind entsprechend negative Bilder und Kommentare. Es ändert aber nichts, ein brennendes Pulverfass kann man nicht löschen, indem es weggeframt wird.

Meine Güte, die Welt ist verrückt geworden, wer blickt da eigentlich noch durch?

G2/2G GeorG (oweh, oweh)

"Pandemie der Ungeimpften"? Naja, 2G-Partys scheinen auch nicht so der Burner zu sein. Da muss man ja schon Sorge haben, einem Geimpften zu begegnen, mit dem man mittags noch bei einem gemeinsamen Tässchen lecker Kaffee die G-Zahlenregeln analysiert, bevor die Sause dann am Abend losgeht - weil man am nächsten Morgen dann eventuell als Kontaktperson gejagt wird und die Kavallerie anreitet (und man in Quarantäne ohne Lohnfortzahlung gezwungen wird). Aber GeorG ist ja immer mit 2G voll korrekt in the Party of the Leben, nicht wahr? 

30 Minuten maskenlos ganz ohne Gs in Berlin:

 Dasselbe gestern Abend in Pilsen:

Freitag, 10. September 2021

Geplätscher

Man darf ja auch mal etwas Glück haben, nicht wahr? Es schüttet derzeit tagsüber aus den Wolken bis - genau bis vor Dienstbeginn, dann hört es schlagartig auf. Ich radle im Trockenen los und es bleibt auch so die ganze Nacht. Für heute und morgen verspricht der Wetterbericht dasselbe Spiel. Dabei wollte ich doch endlich den neuen Regenmantel ausprobieren :-)

Sonst gerade nix Neues in the theatre of my life. Achja, ich binge schon seit ein paar Tagen jede freie Minute zum 2. Mal alle 5 bisherigen Staffeln "The Expanse". Hatte ich schon ausführlich drüber geschrieben. Da aber die Handlung jetzt bekannt ist, staune und entdecke ich immer noch Neues drumherum.

So, dann expandiere du auch mal nett und flauschig in den neuen Tag. Ich hoffe, du bekommst von den Schauern nicht allzu viel ab. Wäre ja tagsüber zu warm für einen Plastikmantel-Test.